Datenreichtum: Accenture vergisst Passwortabfrage bei vier Kundenservern

Wieder einmal schlecht konfigurierte AWS-Server - mit brisantem Inhalt: Vier Instanzen des Beratungsunternehmens Accenture enthielten ungeschützt vertrauliche Daten wie Passwörter und geheime Schlüssel. Mittlerweile soll das Problem behoben sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Die deutsche Accenture-Zentrale in Kronberg bei Frankfurt am Main
Die deutsche Accenture-Zentrale in Kronberg bei Frankfurt am Main (Bild: Christoph Wagener/Wikimedia Commons/GNU Free Documentation License)

Das Beratungsunternehmen Accenture hat zahlreiche vertrauliche Daten von Kunden ohne Schutz im Internet stehen lassen. Auf vier bei Amazons Clouddienst AWS gehosteten Servern waren Passwörter und geheime Schlüssel ohne Schutz abrufbar.

Gefunden hatte die Server der Sicherheitsforscher Chris Vickery. Accenture hatte bestätigt, dass es sich um Server des Unternehmens handelte. Accenture wurde Mitte September informiert und hat das Problem mittlerweile beseitigt.

Accentures Multi-Cloud-Umgebung wird von zahlreichen Unternehmen genutzt

Die Server enthielten Accentures Cloud Platform, eine Multi-Cloud-Umgebung, die angeblich von 94 der Fortune-Global-100-Unternehmen genutzt wird. Wer Zugriff auf die Plattform hatte, hätte also vermutlich die Systeme zahlreicher Unternehmen übernehmen oder zumindest vertrauliche Daten auslesen können.

Die auf den Servern gehosteten Passwörter waren zum Teil im Klartext abgespeichert. Mit den geheimen Schlüsseln könnte Software im Namen von Accenture signiert und für Angriffe missbraucht werden. Außerdem soll ein Schlüssel für Amazons Web Services Key Management Suite enthalten gewesen sein - mit dem unter Umständen weitere Angriffe auf Accenture-Dienste möglich wären.

Insgesamt seien rund 137 Gbyte an Daten verfügbar gewesen, schreibt Vickery. Eine der Datenbanken soll rund 40.000 Passwörter im Klartext enthalten haben, zahlreiche weitere Passwörter lägen in gehashter Form vor. Auch Zugangsdaten für den Cloud-Verwaltungsdienst Estratus sollen sich in der frei zugänglichen Sammlung befunden haben.

Accenture ist nicht allein. Im September war bekannt geworden, dass das Beratungsunternehmen Deloitte gehackt wurde. Auch bei Deloitte tauchten zahlreiche Zugangsdaten im Netz auf, neben einem Pastebin auch bei Google Plus. Deloitte hatte den Umfang des Hacks heruntergespielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


steinhamster 12. Okt 2017

Meine zweijärige Erfahrung von der Mitarbeit mit Accenture habe ich im Support-Bereich...

Tomato 12. Okt 2017

Das ist kein Bashing, das ist einfach nur eine Information zum Thema. Mit keiner Silbe...

mrombado 12. Okt 2017

Mir geht aus dem Artikel nicht hervor ob nun deutsche Kunden betroffen sind oder nicht...

My1 12. Okt 2017

es braucht keine jungen, um sowas zu tun, ein zu lange eingesessener ohne Update könnte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streamer
Rocket Beans muss in Kurzarbeit

Der Gaming-Kanal Rocket Beans hat wirtschaftliche Schwierigkeiten. Mitarbeiter müssen in Kurzarbeit, einige Sendungen entfallen.

Streamer: Rocket Beans muss in Kurzarbeit
Artikel
  1. Künstliche Intelligenz: So funktioniert ChatGPT
    Künstliche Intelligenz
    So funktioniert ChatGPT

    Das mächtige Sprachmodell ChatGPT erzeugt Texte, die sich kaum von denen menschlicher Autoren unterscheiden lassen. Wir erklären die Technologie hinter dem Hype.
    Ein Deep Dive von Helmut Linde

  2. Reviews: Hogwarts Legacy mit PC-Problemen und Detailreichtum
    Reviews
    Hogwarts Legacy mit PC-Problemen und Detailreichtum

    Die ersten Tests von Hogwarts Legacy loben Welt und Kampfsystem. Probleme gibt's wohl mit der PC-Technik - und Unwohlsein wegen J.K. Rowling.

  3. Volker Wissing: Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau
    Volker Wissing
    Schienengüterverbände sind gegen Autobahnausbau

    Für den Güterverkehr sollte vermehrt auf die Bahn gesetzt werden und nicht auf mehr LKW. Für die gebe es eh nicht genug Fahrer, meinen Verbände.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM im Preisrutsch - neue Tiefstpreise! • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 329€ • Nur noch heute TV-Sale mit bis 77% Rabatt bei Otto • Lenovo Tab P11 Plus 249€ • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /