Datenrate: Vodafone Kabel versorgt zehn neue Städte mit 200 MBit/s

Schnelles Internet im Koaxialkabel bietet Vodafone mit 200 MBit/s in Deutschland. Perspektivisch erwartet das Unternehmen, die Kapazität im Kabel auf bis zu 20 GBit/s erhöhen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone Campus
Vodafone Campus (Bild: Vodafone)

Vodafone Kabel hat zehn weitere Städte mit 200 MBit/s angeschlossen. Das gab das Unternehmen am 18. Januar 2016 bekannt. Im Upload werden maximal 12 MBit/s geboten.

Stellenmarkt
  1. IT Support- und Digitalisierungsmanager(in) (w/m/d)
    Krone gebäudemanagment und technologie gmbh, Berlin
  2. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
Detailsuche

Northeim, Soltau, Walsrode, Elmshorn, Schwarzenbek, Kaiserslautern, Landstuhl, Ludwigshafen, Rheinhessen sowie Saarlouis würden neu ausgebaut, sagte Unternehmenssprecher Volker Petendorf Golem.de.

Im Laufe des Frühjahrs sollen mehr als zehn Millionen Kabelhaushalte von Vodafone Zugang zu den 200 MBit/s schnellen Internetanschlüssen bekommen. Damit ist die reine technische Reichweite gemeint, nicht die Zahl der Neukunden. Dieses Ziel sollte nach einer früheren Erklärung eigentlich bereits Anfang 2016 erreicht werden.

Auswahl zwischen zwei Tarifen

Neukunden können zwischen zwei 200-MBit/s-Tarifen auswählen: Das Produkt Internet & Phone 200 beinhaltet eine Telefon-Flatrate für das deutsche Festnetz und eine Internet-Flatrate. Dieses Produkt kann der Kunde zum monatlichen Preis von 39,99 Euro in den ersten zwölf Monaten buchen. Danach steigt der Preis im zweiten Jahr auf 59,99 Euro monatlich. Vodafone hob wegen des Unmuts der Nutzer die Drosselung im Kabelnetz komplett auf.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Internet & Phone 200 V bietet neben einer Telefon-Flatrate für das deutsche Festnetz einen Internetanschluss mit bis zu 200 MBit/s im Download, der ab einem Datenvolumen von 1.000 GByte pro Abrechnungsmonat gedrosselt wird. Nach Verbrauch des Volumens stehen im Download nur noch 10 MBit/s und im Upload 1 MBit/s für den Rest der Zeit zur Verfügung. Neukunden erhalten den Tarif Internet & Phone 200 V in den ersten zwölf Monaten für 19,99 Euro monatlich. Danach beträgt der Preis 39,99 Euro pro Monat. Auch hier liegt die Vertragslaufzeit bei zwei Jahren.

Vodafone beginnt im Jahr 2016 mit dem Ausbau von 500 MBit/s an ausgewählten Standorten und wird im gleichen Jahr "auch die ersten Gigabitgeschwindigkeiten zeigen", erklärte der Konzern. Perspektivisch erwartet Vodafone, die Kapazität im Kabel auf bis zu 20 GBit/s erhöhen zu können, dazu wird der Standard Docsis 3.1 implementiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tbxi 11. Mär 2017

Die Hoffnung wird sein, dass die TV-Übertragung - auch auf dem letzten Segment...

Anonymer Nutzer 21. Jan 2016

Ja nur weil eine Gemeindeordnung in Bayern vorsieht, dass man nen Dorf Stadt nennen darf...

dl01 20. Jan 2016

Witzig, wie sich das Märchen vom gebeutelten ISP noch immer hält. Ich als Kunde bezahle...

jo-1 19. Jan 2016

na ja - ich hab jetzt seit mehr als drei Jahren Kabel und zahle ähnliches für mehr...

server07 19. Jan 2016

Großes Danke an Lügenbold und M.P. für die netten Antworten. Ich hoffe einfach sehr das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
    Kanadische Polizei
    Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

    Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /