Abo
  • Services:

Datenrate: Vodafone Kabel bietet 500 MBit/s

Vodafone erlaubt seiner Festnetzsparte, ein halbes GBit/s freizuschalten. 20 Prozent der Kunden bekommen die hohe Datenrate.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter
Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Vodafone Kabel Deutschland wird eine Datenübertragungsrate von bis zu 500 MBit/s anbieten. Das gab das Unternehmen am 19. März 2017 auf der IT-Messe Cebit in Hannover bekannt. Bis Sommer 2017 soll die Datenrate für 20 Prozent der Kabelkunden geliefert werden.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg

Begonnen wird in den Städten Düsseldorf, Dresden und Stuttgart. "Wir bringen das Giga-Netz für Deutschland", sagte Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter.

Mit der Kabelnetzspezifikation Docsis 3.0 aus dem Jahr 2006 sind technisch bereits Datenübertragungsraten von bis zu 600 MBit/s im Download möglich. Doch Docsis 3.0 sollte bald ausgedient haben. Mit dem Nachfolger Docsis 3.1 sollen 10 GBit/s erreicht werden.

Die Reise zu 1 Gigabit

"Wir wachsen jetzt seit drei Quartalen", sagte Ametsreiter. Vodafone habe das schnellste Festnetz, in das viel investiert worden sei. "Das ist die Reise zu einem Gigabit." 50 oder 100 MBit/s seien nicht genug, die hohe Datenrate werde nachgefragt. Jedoch seien 500 MBit/s nur ein kleiner Zuwachs. Dieses Jahr würden allerdings bereits fünf Städte mit Gigabit ausgebaut.

Ab dem Jahr 2019 oder später wird es die Datenrate von 9,2 GBit/s im TV-Kabelnetz durch den neuen Standard Docsis 3.1 auch symmetrisch geben. Das sagte Mads Arnbjørn Rasmussen, Chief Technology Officer für Fixed Broadband und Video bei Huawei, Golem.de auf Anfrage. "Mit Docsis 3.1 werden wir ungefähr 9,2 GBit/s Downstream-Kapazität haben, aber nur 1,4 GBit/s Upstream. Full Duplex wird die Upstream-Kapazität erhöhen und symmetrisch machen."

Im Mobilfunk sollen in 15 Städten 500 MBit/s mit LTE angeboten werden. Es gebe immer noch unversorgte Stellen. Wi-Fi Calling werde darum freigeschaltet. Damit kann man überall dort, wo es ein Wi-Fi gibt, telefonieren. "Es muss nicht unser Wi-Fi sein", sagte Ametsreiter.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 216,50€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

robinx999 22. Mär 2017

Also für die Adresse fritz.box gibt es bei einem nslookup eine IPv4 Adresse, eine...

DerDy 20. Mär 2017

Warum schreist du? Wer schreit denn hier? Nur du. Keiner weiß, wovon du redest, das ist...

sneaker 20. Mär 2017

Mit 2 Mbit/s wärst Du zufrieden?

pinki 20. Mär 2017

Willkommen im Gigabitzeitalter!

M.P. 20. Mär 2017

Ich bin mit der 2. Klasse mit Internet im Kabelnetz zufrieden und fahre lieber ein paar...


Folgen Sie uns
       


Dirt Rally 2.0 angespielt

In Köln konnten wir das nahezu fertige Dirt Rally 2.0 ausführlich anspielen und mit den Entwicklern reden.

Dirt Rally 2.0 angespielt Video aufrufen
Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

    •  /