Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter
Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Datenrate: Vodafone Kabel bietet 500 MBit/s

Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter
Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Vodafone erlaubt seiner Festnetzsparte, ein halbes GBit/s freizuschalten. 20 Prozent der Kunden bekommen die hohe Datenrate.

Vodafone Kabel Deutschland wird eine Datenübertragungsrate von bis zu 500 MBit/s anbieten. Das gab das Unternehmen am 19. März 2017 auf der IT-Messe Cebit in Hannover bekannt. Bis Sommer 2017 soll die Datenrate für 20 Prozent der Kabelkunden geliefert werden.

Anzeige

Begonnen wird in den Städten Düsseldorf, Dresden und Stuttgart. "Wir bringen das Giga-Netz für Deutschland", sagte Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter.

Mit der Kabelnetzspezifikation Docsis 3.0 aus dem Jahr 2006 sind technisch bereits Datenübertragungsraten von bis zu 600 MBit/s im Download möglich. Doch Docsis 3.0 sollte bald ausgedient haben. Mit dem Nachfolger Docsis 3.1 sollen 10 GBit/s erreicht werden.

Die Reise zu 1 Gigabit

"Wir wachsen jetzt seit drei Quartalen", sagte Ametsreiter. Vodafone habe das schnellste Festnetz, in das viel investiert worden sei. "Das ist die Reise zu einem Gigabit." 50 oder 100 MBit/s seien nicht genug, die hohe Datenrate werde nachgefragt. Jedoch seien 500 MBit/s nur ein kleiner Zuwachs. Dieses Jahr würden allerdings bereits fünf Städte mit Gigabit ausgebaut.

Ab dem Jahr 2019 oder später wird es die Datenrate von 9,2 GBit/s im TV-Kabelnetz durch den neuen Standard Docsis 3.1 auch symmetrisch geben. Das sagte Mads Arnbjørn Rasmussen, Chief Technology Officer für Fixed Broadband und Video bei Huawei, Golem.de auf Anfrage. "Mit Docsis 3.1 werden wir ungefähr 9,2 GBit/s Downstream-Kapazität haben, aber nur 1,4 GBit/s Upstream. Full Duplex wird die Upstream-Kapazität erhöhen und symmetrisch machen."

Im Mobilfunk sollen in 15 Städten 500 MBit/s mit LTE angeboten werden. Es gebe immer noch unversorgte Stellen. Wi-Fi Calling werde darum freigeschaltet. Damit kann man überall dort, wo es ein Wi-Fi gibt, telefonieren. "Es muss nicht unser Wi-Fi sein", sagte Ametsreiter.


eye home zur Startseite
robinx999 22. Mär 2017

Also für die Adresse fritz.box gibt es bei einem nslookup eine IPv4 Adresse, eine...

DerDy 20. Mär 2017

Warum schreist du? Wer schreit denn hier? Nur du. Keiner weiß, wovon du redest, das ist...

sneaker 20. Mär 2017

Mit 2 Mbit/s wärst Du zufrieden?

pinki 20. Mär 2017

Willkommen im Gigabitzeitalter!

M.P. 20. Mär 2017

Ich bin mit der 2. Klasse mit Internet im Kabelnetz zufrieden und fahre lieber ein paar...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69€
  2. 77€
  3. (u. a. Seagate Expansion Portable 2 TB 77€)

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazons Gewinn bricht stark ein

  2. Sicherheitslücke

    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

  3. Open Source

    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

  4. Q6

    LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro

  5. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  6. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  7. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3

  8. Profitbricks

    United Internet kauft Berliner Cloud-Anbieter

  9. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  10. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  2. Microsoft Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE
  3. Microsoft Surface Laptop Vollwertiges Notebook mit eingeschränktem Windows

  1. AES Benchmarks

    mrgenie | 04:27

  2. Re: Und ich Depp hat den Scheiß gekauft

    757365726e616d65 | 04:26

  3. Re: Überschrift?

    mrgenie | 04:13

  4. Re: Das ist doch nur, um den Store zu pushen

    ve2000 | 03:44

  5. Re: für mich geht nix über mumbi

    Zuryan | 03:10


  1. 22:47

  2. 18:56

  3. 17:35

  4. 16:44

  5. 16:27

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel