Abo
  • Services:
Anzeige
Die neuen Viprinet-Router
Die neuen Viprinet-Router (Bild: Viprinet)

Datenrate: Viprinet zeigt zwei neue Bündelrouter

Die neuen Viprinet-Router
Die neuen Viprinet-Router (Bild: Viprinet)

Viprinet stellt auf der Cebit zwei neue Bündelrouter vor, die eine höhere Datenrate bieten. Der VPN-Router 2620 kann jetzt 300 MBit/s bündeln.

Viprinet führt auf der Cebit 2016 zwei neue Geräte vor, die VPN-Router 2620 und 310. Wie das Unternehmen bekanntgab, ist der Hersteller am Stand seines Distributionspartners Allnet vertreten. Beide Geräte bieten im Vergleich zu den Vorgängermodellen eine gestiegene Bündelungskapazität.

Anzeige

Beim Multichannel-VPN-Router 2620, dem Enterprise-Modell im 19-Zoll-Format mit sechs Modulslots für große Unternehmensnetze, lassen sich nun 300 MBit/s bündeln, beim Multichannel-VPN-Router 310, dem Desktopmodell mit drei Modulslots für kleine und mittlere Unternehmensnetze, verdoppelt sich die Bündelungskapazität auf 100 MBit/s.

Die Geräte sind mit austauschbaren Hotplug-Modulen ausgestattet. Der Multichannel-VPN-Router 310 ist ab sofort verfügbar, der 2620 wird ab April erhältlich sein.

Das Unternehmen ist seit 2007 Entwickler und Hersteller von Bündelungsroutern, mit denen sich Verbindungen über unterschiedliche Übertragungswege wie xDSL, TV-Kabel, Mobilfunk oder Satellit zu einer einzigen VPN-Gesamtverbindung aggregieren lassen.

Mehrere Internetleitungen zu einer ausfallgesicherten Anbindung bündeln

Viprinet verkauft seine Bündelrouter für Festnetz und Mobilfunk an Unternehmenskunden. Die Hybridtechnologie soll für Kunden, die mit geringen Festnetzbandbreiten auskommen müssen, Vorteile bringen.

Viprinet vertreibt VPN-Router, die mehrere Internetleitungen zu einer ausfallgesicherten Anbindung bündeln können. Bei der Hybridanbindung wird laut Hersteller die Grundlast der Datenübertragungen wie E-Mail oder Streaming auf die günstigere DSL-Leitung gelegt, und für Lastspitzen wie dem Aufrufen einer neuen Seite beim Websurfen werden freie Kapazitäten im LTE-Netz mitgenutzt.


eye home zur Startseite
implec 24. Apr 2016

Hallo, Leider kann ich nicht nachvollziehen, warum kein Angebot abgegeben wird. Gerne...

AW_lemgo 23. Mär 2016

Das spielt aber nur bei verbindungsorientierter Paketvermittlung (TCP) eine Rolle. Bei...

Ovaron 14. Mär 2016

Weil man mit einer Glasfaser im Gegensatz zur VDSL-Leitung noch arbeiten kann wenn der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. Basler AG, Ahrensburg
  4. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: hmmm

    DarioBerlin | 18:25

  2. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 18:08

  3. Re: Alles verstaatlichen! :)

    Faksimile | 18:05

  4. Re: Einfach nur unter Windows nachladen

    elgooG | 17:57

  5. Kunde droht mit Auftrag

    cicero | 17:57


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel