Datenrate: Verbraucherschützer verklagen 1&1 wegen LTE

Eine Verbraucherzentrale wirft 1&1 vor, falsche Werbeversprechen zu LTE zu machen. Laut früheren Produktinformationsblättern werde nur eine Datenrate von bis zu 21,6 MBit/s geboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbung von 1&1
Werbung von 1&1 (Bild: 1&1)

Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein verklagt 1&1 wegen vermeintlich falscher Werbeversprechen zu LTE. Das gaben die Marktwächter Digitale Welt in der Verbraucherzentrale am 1. Februar 2018 bekannt. Mit Formulierungen wie "LTE Highspeed-Datenvolumen" und "unterwegs mit LTE-Geschwindigkeit surfen" versuche 1&1, neue Kunden zu gewinnen. Doch in den Produktinformationsblättern werde nur eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 21,6 MBit/s festgelegt.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Cloud Compliance Engineer (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
  2. CSB Spezialist (m/w/d)
    Hays AG, Schwabmünchen
Detailsuche

"Vergleicht man Onlinewerbung von 1&1 zum Zeitpunkt der Klageerhebung mit den Angaben auf den dazugehörenden Produktinformationsblättern, fällt jedoch auf, dass der Verbraucher bei weitem nicht mit der technisch möglichen LTE-Geschwindigkeit surfen kann", sagte Tom Janneck, Teamleiter beim Marktwächter Digitale Welt in der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. "Nachdem sich das Unternehmen weigerte, die geforderte Unterlassungserklärung abzugeben, sahen wir uns gezwungen, Klage zu erheben".

Werden 21,6 MBit/s noch als LTE beworben?

In den aktuellen Produktinformationsblättern macht 1&1 allerdings andere Angaben zur LTE-Datenrate. So heißt es beim Tarif 1&1 All-Net-Flat LTE S:"Mit bis zu 50 MBit/s LTE-Geschwindigkeit surfen; nach Verbrauch des monatlichen Datenvolumens mit maximal 64 KBit/s."

Der Tarif 1&1 All-Net-Flat LTE XL Telefónica-Netz bietet sogar bis zu 225 MBit/s im Download und bis zu 50 MBit/s im Upload. Nach Verbrauch des monatlichen Datenvolumens stehen nur noch maximal 64 KBit/s zur Verügung.

Nachtrag vom 2. Februar 2018, 12:12 Uhr

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

1&1-Sprecher Peter Manderfeld sagte Golem.de auf Anfrage: "1&1 bietet seit dem 1. November 2017 modernste LTE-Tarife mit einer Surfgeschwindigkeit von bis zu 225 MBit/s an. Die maximal mögliche Surfgeschwindigkeit wird in unserer Leistungsbeschreibung ausdrücklich benannt und auch in unseren Produktinformationsblättern und Preislisten, die jeder Kunde online einsehen kann, transparent ausgewiesen."

Jeder Kunde von 1&1 habe die Möglichkeit, seinen Mobilfunktarif einen Monat lang zu testen. Wenn er Kunde nicht zufrieden ist, könne er seinen Vertrag innerhalb des ersten Monats ohne Angabe von Gründen kündigen. Bestandskunden könnten auf 225 MBit/s wechseln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Connect-App  
CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
Artikel
  1. Landwirtschaft: Elektrotraktor mit austauschbarem Akku vorgestellt
    Landwirtschaft
    Elektrotraktor mit austauschbarem Akku vorgestellt

    Für eine ökologische Landwirtschaft hat Solectrac einen Traktor angekündigt, der rein elektrisch fährt.

  2. Virtual Reality: Sony will Hybridspiele für nächste Playstation VR
    Virtual Reality
    Sony will Hybridspiele für nächste Playstation VR

    Ein Modus für klassische Monitore und einer für Virtual Reality: Das plant Sony laut einem Leak für "Next Gen Playstation VR".

  3. CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
    CDU-Sicherheitslücke
    Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

    Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
    Ein IMHO von Hanno Böck

NeoCronos 06. Feb 2018

Wobei du ja schon irgendwie selbst Schuld bist, wenn du nicht in der Lage bist deinen...

matok 02. Feb 2018

Ob das nun ein paar MBit mehr oder weniger sind, werden die meisten Menschen sowieso...

Rentner68 02. Feb 2018

1und1 bietet LTE nur im E-Netz an. Das geht für mich ganz klar aus dem Angebot hervor...

Anonymer Nutzer 02. Feb 2018

3G = UMTS 4G = LTE

chefin 02. Feb 2018

Das liegt dran, das du etwas nicht machst. Nämlich all die Dinge die hohe Datenrate...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /