Abo
  • Services:

Datenrate: Verbraucherschützer verklagen 1&1 wegen LTE

Eine Verbraucherzentrale wirft 1&1 vor, falsche Werbeversprechen zu LTE zu machen. Laut früheren Produktinformationsblättern werde nur eine Datenrate von bis zu 21,6 MBit/s geboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbung von 1&1
Werbung von 1&1 (Bild: 1&1)

Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein verklagt 1&1 wegen vermeintlich falscher Werbeversprechen zu LTE. Das gaben die Marktwächter Digitale Welt in der Verbraucherzentrale am 1. Februar 2018 bekannt. Mit Formulierungen wie "LTE Highspeed-Datenvolumen" und "unterwegs mit LTE-Geschwindigkeit surfen" versuche 1&1, neue Kunden zu gewinnen. Doch in den Produktinformationsblättern werde nur eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 21,6 MBit/s festgelegt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt

"Vergleicht man Onlinewerbung von 1&1 zum Zeitpunkt der Klageerhebung mit den Angaben auf den dazugehörenden Produktinformationsblättern, fällt jedoch auf, dass der Verbraucher bei weitem nicht mit der technisch möglichen LTE-Geschwindigkeit surfen kann", sagte Tom Janneck, Teamleiter beim Marktwächter Digitale Welt in der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. "Nachdem sich das Unternehmen weigerte, die geforderte Unterlassungserklärung abzugeben, sahen wir uns gezwungen, Klage zu erheben".

Werden 21,6 MBit/s noch als LTE beworben?

In den aktuellen Produktinformationsblättern macht 1&1 allerdings andere Angaben zur LTE-Datenrate. So heißt es beim Tarif 1&1 All-Net-Flat LTE S:"Mit bis zu 50 MBit/s LTE-Geschwindigkeit surfen; nach Verbrauch des monatlichen Datenvolumens mit maximal 64 KBit/s."

Der Tarif 1&1 All-Net-Flat LTE XL Telefónica-Netz bietet sogar bis zu 225 MBit/s im Download und bis zu 50 MBit/s im Upload. Nach Verbrauch des monatlichen Datenvolumens stehen nur noch maximal 64 KBit/s zur Verügung.

Nachtrag vom 2. Februar 2018, 12:12 Uhr

1&1-Sprecher Peter Manderfeld sagte Golem.de auf Anfrage: "1&1 bietet seit dem 1. November 2017 modernste LTE-Tarife mit einer Surfgeschwindigkeit von bis zu 225 MBit/s an. Die maximal mögliche Surfgeschwindigkeit wird in unserer Leistungsbeschreibung ausdrücklich benannt und auch in unseren Produktinformationsblättern und Preislisten, die jeder Kunde online einsehen kann, transparent ausgewiesen."

Jeder Kunde von 1&1 habe die Möglichkeit, seinen Mobilfunktarif einen Monat lang zu testen. Wenn er Kunde nicht zufrieden ist, könne er seinen Vertrag innerhalb des ersten Monats ohne Angabe von Gründen kündigen. Bestandskunden könnten auf 225 MBit/s wechseln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. ab 399€
  3. 119,90€

NeoCronos 06. Feb 2018

Wobei du ja schon irgendwie selbst Schuld bist, wenn du nicht in der Lage bist deinen...

matok 02. Feb 2018

Ob das nun ein paar MBit mehr oder weniger sind, werden die meisten Menschen sowieso...

Rentner68 02. Feb 2018

1und1 bietet LTE nur im E-Netz an. Das geht für mich ganz klar aus dem Angebot hervor...

Anonymer Nutzer 02. Feb 2018

3G = UMTS 4G = LTE

chefin 02. Feb 2018

Das liegt dran, das du etwas nicht machst. Nämlich all die Dinge die hohe Datenrate...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /