Abo
  • Services:
Anzeige
Glasfaserausbau bei M-Net: Spülbohranlage für das Verlegen von Leerrohren ohne umfangreiche Tiefbauarbeiten
Glasfaserausbau bei M-Net: Spülbohranlage für das Verlegen von Leerrohren ohne umfangreiche Tiefbauarbeiten (Bild: M-Net)

Datenrate: Telekom und M-Net gewinnen Connect-Festnetztest

Glasfaserausbau bei M-Net: Spülbohranlage für das Verlegen von Leerrohren ohne umfangreiche Tiefbauarbeiten
Glasfaserausbau bei M-Net: Spülbohranlage für das Verlegen von Leerrohren ohne umfangreiche Tiefbauarbeiten (Bild: M-Net)

Die Telekom und M-Net haben die besten Bewertungen beim Connect-Festnetztest bekommen. Gemessen wurden Sprachqualität, Datenraten, Antwortzeiten und Videoqualität. Das Niveau ist bei fast allen Anbietern gestiegen.

Die Deutsche Telekom und M-Net haben beim Connect-Festnetztest die besten Ergebnisse erzielt. Das gab das Unternehmen am 30. Juni 2016 bekannt. Die Testfirma Zafaco analysierte im Auftrag der Connect Sprachqualität, Datenraten, Antwortzeiten und Videoqualität mit rund 2,1 Millionen Messungen in einem Zeitraum von vier Wochen. Es wurden drei regionale und fünf nationale Netzanbieter bewertet.

Anzeige

Im vergangenen Jahr hatte 1&1 der Telekom die Führung abgenommen. Beim diesjährigen Test sehen die Prüfer viel Veränderung: "Die spürbare Qualitätsverbesserung verdient Lob", erklärte die Connect-Redaktion. "Im Vergleich zum Vorjahr ist das Niveau der von unserem Testpartner Zafaco ermittelten Messwerte bei fast allen Anbietern gestiegen. Und obwohl wir das Bewertungsschema abermals deutlich verschärft haben, ging es in der Spitzengruppe noch nie so eng zu".

Die Telekom erhielt als einziges überregionales Unternehmen die Note "sehr gut". Platz 2 und 3 belegen 1&1 und O2/Telefónica mit der Note "gut". Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia kommt mit "befriedigend" auf Platz 4, vor Vodafone, die ebenfalls mit "befriedigend" bewertet wurden. Der Umbau auf All-IP sei mittlerweile bei vielen Anbietern weit fortgeschritten und die Netzbetreiber bekämen die neue Technik offenbar zunehmend besser in den Griff.

Beste Bewertung für M-Net

"Wir bauen unser Netz kontinuierlich aus, um die wachsenden Anforderungen zu bewältigen", erklärte Bruno Jacobfeuerborn, Geschäftsführer Technik der Telekom Deutschland. "Wir freuen uns daher sehr über das Ergebnis des Tests."

Bei den regionalen Anbietern hat M-Net die Bewertung "sehr gut" bekommen. Ewe Tel ist auf dem 2. Rang "gut", wie auch Net Cologne auf dem dritten Platz. M-Net erreichte in dem Festnetztest die höchste Punktzahl.

Der regionale Anbieter aus Bayern erhielt mit 427 von 500 möglichen Punkten das beste Gesamtergebnis. Auch bei parallelen Daten-Downloads blieb die Sprachqualität eines Telefonats gleichbleibend hoch. "Dieses Ergebnis macht uns unglaublich stolz", sagte Michael Fränkle, Technikchef und Geschäftsführer von M-Net. Seine FTTH-Infrastruktur baut M-Net bereits seit mehreren Jahren unter anderem in Teilen Münchens, Augsburgs und Erlangens auf.


eye home zur Startseite
triplekiller 01. Jul 2016

Dieser 3-stündige Ausfall war schon frech. aber 1-2 mal im jahr darf es schon mal sein...

iToms 30. Jun 2016

Denke ich nicht. 1&1 hat (meiner Meinung nach) unberechtigt letztes Jahr die Bewertung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. I.T.E.N.O.S. International Telecom Network Operation Services GmbH, Bonn
  3. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)
  4. T-Systems International GmbH, Stuttgart, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 444,00€ + 4,99€ Versand
  3. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Ist doch gut

    bla | 14:36

  2. Telekom-Termin = irgendwann zwischen 8 und 21 Uhr

    stacker | 14:35

  3. Re: Kenne ich

    RipClaw | 14:33

  4. Re: Nicht realisierbar

    moppi | 14:31

  5. Re: Siri und diktieren

    SanderK | 14:30


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel