Abo
  • Services:

Datenrate: Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus heizt das Rennen um höhere Datenraten an. Der 400-MBit/s-Tarif wird in verschiedenen Regionen angeboten und ist nicht ganz billig.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik bei Tele Columbus
Technik bei Tele Columbus (Bild: Tele Columbus)

Tele Columbus bietet mehr Haushalten Internetzugänge mit einer Datenrate von 400 MBit/s. Das gab der drittgrößte TV-Kabelnetzbetreiber am 24. Juni 2016 bekannt. Tele Columbus hatte sein 400-MBit/s-Angebot im April 2015 in Potsdam gestartet, nun kommen rund 610.000 Haushalte hinzu.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. via experteer GmbH, verschiedene Standorte (Deutschland, Ungarn, Slowakei)

Mit dem Ausbau kommt der schnelle Internetzugang jetzt auch nach Berlin, Chemnitz, Erfurt, Halle, Hennigsdorf, Köthen, Zwickau und Dresden. Die neue Geschwindigkeit steht ebenso in Falkensee, Kleinmachnow, Schönefeld, Teltow, Hoppegarten, Flöha, Leuna, Bad Dürrenberg, Teutschental, Velten, Oberkrämer, Hartenstein, Lößnitz, Reinsdorf und Wilkau-Haßlau zur Verfügung.

Die zur Tele-Columbus-Gruppe gehörende Primacom erschließt über ihren neuen Glasfaserring Nord, der Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erfasst, zusätzlich knapp 170.000 Haushalte mit 400-MBit/s-Angeboten. In den Netzen von Primacom steht das Tempo nun in Berlin, Leipzig, Markkleeberg, Taucha, Halle, Aschersleben, Magdeburg, Staßfurt, Stendal, Hohenwarsleben und Löderburg zur Verfügung. Dies sind zusammen fast 840.000 Haushalte.

Tarif ist für Neu- und Bestandskunden

Der Tarif 2er Kombi 400 mit einer Flatrate für Telefon und Internet für Neukunden kostet 94,99 Euro pro Monat. Die Uploadgeschwindigkeit betrage jedoch nur maximal 12 MBit/s, sagte Unternehmenssprecher Mario Gongolsky Golem.de auf Anfrage. Der Tarif ist für Neu- und Bestandskunden erhältlich.

Mit dem Kabelnetzstandard Docsis 3.0 sind technisch bereits bis zu 1 GBit/s im Download möglich. Dass Datenraten wie 600 MBit/s und mehr gegenwärtig noch nicht angeboten würden, habe "rein marketingtechnische Gründe", sei also von der Konkurrenz abhängig, sagte Dieter Pfändner, Vice President Technology beim Konkurrenten Unitymedia Golem.de in diesem Monat auf der Anga Com.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Lala Satalin... 28. Jun 2016

Den 400 MBit Tarif bitte vorher probieren, statt vorher schon über nicht vorhandener...

Ovaron 27. Jun 2016

Die DVD wurde 1995 entwickelt und Versuche mit Video on Demand gab es ebenfalls...

Ovaron 26. Jun 2016

Das ist natürlich schlecht für Leute die die Internetleitung zum Pingen verwenden. Was...

Ovaron 25. Jun 2016

Ja, leider. Bei uns wird in drei Phasen ausgebaut und ich bin natürlich in der letzten...

Ovaron 25. Jun 2016

Deine Frage ist durchaus berechtigt, die mittlerweile 35 (oder sind es mittlerweile gar...


Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /