Abo
  • Services:

Datenrate: O2 will an LTE-Wettrüsten nicht teilnehmen

LTE jenseits von 225 MBit/s braucht noch niemand, meint der Chef der Telefónica Deutschland. Er sagte auch einiges zu den Plänen für 5G ohne ein eigenes Festnetz.

Artikel veröffentlicht am ,
Telefónica-Chef Markus Haas
Telefónica-Chef Markus Haas (Bild: Achim Sawall/ Golem.de)

Die Telefónica will nicht versuchen, ihre Konkurrenten bei der LTE-Datenübertragungsrate zu übertreffen. Telefónica Deutschland-Chef Markus Haas sagte am 31. August 2017: "An dem Wettrüsten bei LTE nehmen wir nicht teil. Der Kunde braucht keine Nutzung jenseits von 225 MBit/s, das ist nicht relevant."

Stellenmarkt
  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau

Telefónica Deutschland, das Unternehmen hinter O2 und E-Plus, habe das "dichteste und größte 3G-Netz in Deutschland", so Haas, die Netzabdeckung liege über 90 Prozent, bei 4G dagegen nur bei 80 Prozent. "Bei 4G investieren wir weiter", betonte er.

Nach dem Zusammenschluss von Telefónica und E-Plus im Jahr 2015 hatte das Unternehmen zunächst die UMTS- und GSM-Netze von O2 und E-Plus im Rahmen des National Roaming geöffnet. Der spanische Konzern will die Netzintegration bis Jahresende 2017 weitgehend abschließen.

Die Telefónica Deutschland komme mit ihren beiden Netzen auf 40.000 Mobilfunkstandorte, 27.000 davon würden weiterbetrieben, erklärte Haas. "Damit haben wir die meisten Standorte in Deutschland, täglich sind mehr als 2.000 Techniker an den Standorten aktiv. Wir kommen gut voran, aber wir werden noch ein paar Monate brauchen, bis das Netz fertig ist", sagte Haas über die Netzzusammenlegung, die in Süddeutschland bereits abgeschlossen sei. "Am Ende des Tages wird es ein Supernetz."

In Netztests liegt O2 dagegen weiter hinten: Einen schlechten dritten Platz hatte O2 im November 2016 im Connect-Mobilfunknetztest erreicht. Besonders bei den Datenverbindungen enttäuschte das Netz. Auch ein Test der Computer Bild vom Dezember 2016 ergab: Wie bereits im Vorjahr gelang der Deutschen Telekom "mit ihrem guten LTE-Netz" der Testsieg. Vodafone kam auch in diesem Jahr auf Platz zwei, liegt aber dicht hinter dem Testsieger, O2 landet auf dem letzten Platz.

Telefónica: 5G mit Glasfaser an der Mobilfunkstation

Im Gegensatz zu Telekom und Vodafone verfügt Telefónica für den kommenden Mobilfunkstandard 5G über kein eigenes Festnetz. Golem.de sagte Haas: "Wir haben aber ein riesiges Core-Netz. Für 5G müssen wir aber unsere Mobilfunkstationen mit Glasfaser anbinden."

Gegenwärtig hätten 20 Prozent der Mobilfunkstationen des Betreibers eine Glasfaseranbindung. Ziel sei, bis zum Jahr 2020 "die Mobilfunkstationen am Glas zu haben". Hier werde die Telefónica von City-Carriern Kapazität anmieten. "Die vermieten gern, München oder Köln sind sehr gesunde Märkte", sagte Haas in Bezug auf die dortigen Betreiber M-net und Netcologne, die das Netz stark ausbauen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 4,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Stepinsky 02. Sep 2017

Kann ich so unterschreiben. Ich brauche erstmal überhaupt LTE, bevor ich mir über die...

HabeHandy 01. Sep 2017

Nur verteilt o2 bei neuen Verträgen 10GB+ an die Kunden. Somit steigt die Netzlast...

HabeHandy 01. Sep 2017

Ich erreiche (spätabends) mit LTE in der Innenstadt 0,5-2Mbit. Tagsüber kann man das...

Spaghetticode 01. Sep 2017

Stimmt. Vor 2 Tagen erst gab es einen Artikel, der genau diese Behauptung widerlegt.

Spaghetticode 01. Sep 2017

Nanu? Dort gibt es doch eigentlich WLAN. Allerdings kann ich verstehen, warum das keiner...


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /