Abo
  • Services:
Anzeige
Ethernet-Kabel
Ethernet-Kabel (Bild: Open Grid Scheduler/Grid Engine)

Datenrate: Kunden wollen schnelle Internetzugänge

Ethernet-Kabel
Ethernet-Kabel (Bild: Open Grid Scheduler/Grid Engine)

Internetzugänge mit höheren Datenraten von mindestens 50 MBit/s sind in Deutschland stark angestiegen. Auch die Datennutzung nimmt im Festnetz massiv zu. Die Telekom plant wohl etwas Großes zu FTTH.

Die Kunden wollen Internetzugänge mit hohen Übertragungsraten und nutzen diese auch für große Datenvolumen. Das geht aus der 19. TK-Marktstudie von Torsten J. Gerpott, Professor für TK-Wirtschaft an der Universität Duisburg-Essen, hervor, die der Branchenverband VATM (Verband der Anbieter von Telekommunitations- und Mehrwertdiensten) am 18. Oktober 2017 vorgestellt hat. Der Anteil der nachgefragten Festnetzanschlüsse mit mindestens 50 MBit/s Downstream wird 2017 auf 28,2 Prozent zulegen.

Anzeige

Der Datenhunger in Deutschland nimmt der Studie zufolge weiter rapide zu: Im Jahr 2017 übertragen die Nutzer hierzulande im Festnetz 30,8 Milliarden Gigabyte - das bedeutet eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr von fast 40 Prozent. Über mobile Anschlüsse werden in diesem Jahr 1.350 Millionen Gigabyte in Mobilfunknetzen verschickt oder heruntergeladen. Das ist fast die Hälfte mehr als im Vorjahr (902 Millionen Gigabyte).

Unmoralisches Angebot: Telekom wird FTTH bundesweit ausrollen

VATM-Präsident Martin Witt (1&1) sagte: "Die Telekom dominiert weiterhin den deutschen Festnetzmarkt. 75 Prozent aller Anschlüsse werden physikalisch auf dem Netz des Ex-Monopolisten bereitgestellt. Die Vectoring-Entscheidung zugunsten der Telekom hat wie befürchtet die Abhängigkeit der Wettbewerber von Vorprodukten der Telekom sogar noch erhöht."

Eine Marktmachtübertragung von Telekom-Vectoring auf FTTB/H sei absehbar. Die Telekom werde dort, wo der Wettbewerb sie zum Ausbau mit echten Glasfaseranschlüssen treibt, alles daran setzen, ihre dominante Marktposition zu verteidigen. "Regulierung mit Augenmaß muss eine Remonopolisierung verhindern", betonte Witt. Der Verband hält es für völlig inakzeptabel, dass vonseiten der Bundesregierung Regulierungsferien zugunsten der Telekom gefordert werden.

Frederic Ufer, Leiter Recht & Regulierung beim VATM, sagte tags zuvor auf dem Breitbandkongress des Fachverbandes Rundfunk- und Breitbandkommunikation (FRK) in Leipzig: "Wir erwarten ähnlich wie beim Vectoring bald ein neues unmoralisches Angebot der Telekom zum Glasfaserausbau." Der Konzern werde nicht zusehen, wie die Stadtnetzbetreiber Glasfaserinseln errichten. Die Telekom werde ein Ausbauangebot an die Bundesnetzagentur machen, das mit einer Ausnahme von der Regulierung gekoppelt sein werde.


eye home zur Startseite
neocron 23. Okt 2017

richtig! warst du ernsthaft der Meinung Zahlungsbereitschaft hiesse "erst zahlen"? du...

neocron 23. Okt 2017

das ist kein Glueck, sondern es wurde gesetzlich genau so festgelegt ... siehe...

Faksimile 22. Okt 2017

Ja richtig. Gilt aber auch für den Anbieter. Was der Anbieter will, ist für den Kunden...

senf.dazu 21. Okt 2017

Das ist dann wohl auch ziemlich exakt die Takeup-Rate die für Glasfaser (wohl auch...

neocron 21. Okt 2017

da wird nichts verschwiegen ... es ist eine Konsequenz, die man schlicht akzeptiert!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Comline AG, Dortmund
  2. Sonntag & Partner Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte, Augsburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 10,99€, Anno 2070 Königsedition für 6,99€ und...
  2. 13,99€
  3. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Willy.tel

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  2. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  3. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  4. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  5. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  6. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  7. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  8. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  9. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen

  10. Elektromobilität

    Lithium ist genug vorhanden, aber es wird teurer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: bash stinkt

    ubuntu_user | 19:20

  2. Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    Dämon | 19:17

  3. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen...

    JackIsBlack | 19:09

  4. Re: Die Tests sind auch dämlich

    Ugly | 19:08

  5. Re: Und bei PYUR bzw. TeleColumbus sind es...

    Hackfleisch | 19:07


  1. 19:18

  2. 18:34

  3. 17:20

  4. 15:46

  5. 15:30

  6. 15:09

  7. 14:58

  8. 14:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel