Abo
  • Services:

Datenrate: Kabel Deutschland wird auf über 100 MBit/s erhöhen

In der kommenden Woche wird Kabel Deutschland Neuigkeiten ankündigen. Dabei könnte es sich um eine höhere Datenübertragungsrate für die Kunden handeln, um den Druck auf die Telekom zu erhöhen. 400 MBit/s im Download wären bereits möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik bei Kabel Deutschland
Technik bei Kabel Deutschland (Bild: Lisi Niesner/Reuters)

Kabel Deutschland wird offenbar die Datenrate für seine Kunden erhöhen. Das geht aus einer Einladung an die Presse hervor, die der TV-Kabelnetzbetreiber am 29. November 2013 verschickt hat. Zuvor hatte Golem.de aus informierten Kreisen erfahren, dass Kabel Deutschland plant, die Datenübertragungsrate für seine Kunden zu erhöhen.

Stellenmarkt
  1. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Das Netzwerk des Unternehmens ermögliche es, den Nutzern im Internet Geschwindigkeiten "jenseits von 100 MBit/s anzubieten", heißt es in der Einladung, in der von einem "neuen Angebot", einem "bevorstehenden Start" und "einem Pilot-Projekt mit noch höheren Download-Geschwindigkeiten" die Rede ist.

Ob es sich bei dem Pressetermin am 3. Dezember 2013 um die Ankündigung eines weiteren öffentlichen WLANs oder ein neues Angebot für eine höhere Datenübertagungsgeschwindigkeit handelt, war jedoch nicht zu klären. "Es wird es ein Pilotprojekt - kein Feldtest. Alle Kunden werden das Angebot ab Start nicht buchen können", sagte ein Sprecher.

"Auf Basis des Technologie-Standards Docsis 3.0 können bereits heute Produkte mit bis zu 400 MBit/s im Download realisiert werden", erklärte das Unternehmen in der Vergangenheit. Das wird von den Kabelnetzbetreibern nur aus Marketinggründen bisher nicht ausgenutzt. "Die Gesamtkapazität des Koaxialkabels beträgt mit Docsis 3.0 rund 5.000 MBit/s im Download." Diese Kapazität werde über Docsis 3.1, das sich in Entwicklung befindet, in den kommenden Jahren weiter deutlich steigen.

Lorenz Glatz, Chief Technical Officer bei Kabel Deutschland, hatte zuvor kommentiert: "Die neue notwendige Hardware und Endgeräte, die Docsis 3.1 beherrschen, werden erst frühestens ab 2015 in größeren Mengen verfügbar sein." Die Kabelnetzbetreiber würden Ende 2014 die Vorbereitungen für Docsis 3.1 abgeschlossen haben, dessen Hauptmerkmale die höhere Modulation und ein besserer Fehlerschutz, die Error Correction, seien. "Docsis 3.1 benötigt auch ein eigenes Frequenzspektrum, das wir mit dem Ausbau auf 862 MHz bereitstellen. Beide Docsis-Lösungen arbeiten dann parallel in den Netzen und die Kapazitäten wachsen im Laufe der Jahre zu 3.1 und passen sich damit auch unserem üblichen Investitionszyklus an." Docsis 3.1 ermögliche, die Datenraten im Kabelnetz weiter zu steigern, sagt er.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 17,49€

tundracomp 04. Dez 2013

Für jemanden der in Österreich lebt! 3/0,5 Mbit/s ADSL, da geht die Post ab (fast in...

mysimon 02. Dez 2013

Dummerweise achtet Kabel Deutschland nicht auf die Auslastung. Ich bekomme meine 32mbit...

MarioOfKorbi 02. Dez 2013

Ich könnt davon nur Träumen... Bei mir im Dorf wurden erst neulich Glasfaserkabel verlegt...

StickYY 02. Dez 2013

Die Drossel wird so wie sie Momentan ist sterben --> Die Deutsche Telekom reagiert auf...

ichbinsmalwieder 02. Dez 2013

Jo Pech - ich lad' mit 100MBit/s, ebenfalls ohne Drossel ;-)


Folgen Sie uns
       


Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018)

Wir sind den Jaguar I-Pace in Genf probegefahren und konnten ihn trotz nassem Wetter nicht aus der Spur bringen.

Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /