Abo
  • Services:

Datenrate: Kabel Deutschland wird auf über 100 MBit/s erhöhen

In der kommenden Woche wird Kabel Deutschland Neuigkeiten ankündigen. Dabei könnte es sich um eine höhere Datenübertragungsrate für die Kunden handeln, um den Druck auf die Telekom zu erhöhen. 400 MBit/s im Download wären bereits möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik bei Kabel Deutschland
Technik bei Kabel Deutschland (Bild: Lisi Niesner/Reuters)

Kabel Deutschland wird offenbar die Datenrate für seine Kunden erhöhen. Das geht aus einer Einladung an die Presse hervor, die der TV-Kabelnetzbetreiber am 29. November 2013 verschickt hat. Zuvor hatte Golem.de aus informierten Kreisen erfahren, dass Kabel Deutschland plant, die Datenübertragungsrate für seine Kunden zu erhöhen.

Stellenmarkt
  1. Badischer Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln

Das Netzwerk des Unternehmens ermögliche es, den Nutzern im Internet Geschwindigkeiten "jenseits von 100 MBit/s anzubieten", heißt es in der Einladung, in der von einem "neuen Angebot", einem "bevorstehenden Start" und "einem Pilot-Projekt mit noch höheren Download-Geschwindigkeiten" die Rede ist.

Ob es sich bei dem Pressetermin am 3. Dezember 2013 um die Ankündigung eines weiteren öffentlichen WLANs oder ein neues Angebot für eine höhere Datenübertagungsgeschwindigkeit handelt, war jedoch nicht zu klären. "Es wird es ein Pilotprojekt - kein Feldtest. Alle Kunden werden das Angebot ab Start nicht buchen können", sagte ein Sprecher.

"Auf Basis des Technologie-Standards Docsis 3.0 können bereits heute Produkte mit bis zu 400 MBit/s im Download realisiert werden", erklärte das Unternehmen in der Vergangenheit. Das wird von den Kabelnetzbetreibern nur aus Marketinggründen bisher nicht ausgenutzt. "Die Gesamtkapazität des Koaxialkabels beträgt mit Docsis 3.0 rund 5.000 MBit/s im Download." Diese Kapazität werde über Docsis 3.1, das sich in Entwicklung befindet, in den kommenden Jahren weiter deutlich steigen.

Lorenz Glatz, Chief Technical Officer bei Kabel Deutschland, hatte zuvor kommentiert: "Die neue notwendige Hardware und Endgeräte, die Docsis 3.1 beherrschen, werden erst frühestens ab 2015 in größeren Mengen verfügbar sein." Die Kabelnetzbetreiber würden Ende 2014 die Vorbereitungen für Docsis 3.1 abgeschlossen haben, dessen Hauptmerkmale die höhere Modulation und ein besserer Fehlerschutz, die Error Correction, seien. "Docsis 3.1 benötigt auch ein eigenes Frequenzspektrum, das wir mit dem Ausbau auf 862 MHz bereitstellen. Beide Docsis-Lösungen arbeiten dann parallel in den Netzen und die Kapazitäten wachsen im Laufe der Jahre zu 3.1 und passen sich damit auch unserem üblichen Investitionszyklus an." Docsis 3.1 ermögliche, die Datenraten im Kabelnetz weiter zu steigern, sagt er.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  2. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  3. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  4. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)

tundracomp 04. Dez 2013

Für jemanden der in Österreich lebt! 3/0,5 Mbit/s ADSL, da geht die Post ab (fast in...

mysimon 02. Dez 2013

Dummerweise achtet Kabel Deutschland nicht auf die Auslastung. Ich bekomme meine 32mbit...

MarioOfKorbi 02. Dez 2013

Ich könnt davon nur Träumen... Bei mir im Dorf wurden erst neulich Glasfaserkabel verlegt...

StickYY 02. Dez 2013

Die Drossel wird so wie sie Momentan ist sterben --> Die Deutsche Telekom reagiert auf...

ichbinsmalwieder 02. Dez 2013

Jo Pech - ich lad' mit 100MBit/s, ebenfalls ohne Drossel ;-)


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /