Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

Artikel veröffentlicht am ,
Rathaus von Amagasaki: verschlüsselte Daten, passwortgeschützer Stick
Rathaus von Amagasaki: verschlüsselte Daten, passwortgeschützer Stick (Bild: KishujiRapid/Wikipedia/CC0 1.0)

Datenpanne nach Alkoholgenuss: Ein Mitarbeiter eines IT-Dienstleisters in Japan hat einen USB-Stick mit Einwohnermeldedaten verloren - nach einem Kneipenbesuch.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Active Directory Consultant (w/m/d)
    HanseVision GmbH, Mobiles Arbeiten, Bielefeld, Hamburg, Karlsruhe, Neckarsulm
  2. SAP Software Tester / Testautomatisierer (m/w/d)
    imbus AG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Auf dem Datenträger waren vertrauliche Daten der über 460.000 Einwohner der Stadt Amagasaki im Süden der japanischen Hauptinsel Honshū gespeichert, darunter Name, Adresse, Geburtsdatum, Bank- und Steuerdaten. Der Mitarbeiter eines IT-Dienstleisters der Stadt habe sie auf dem Stick kopiert, berichtete Nippon Hōsō Kyōkai (NHK), die öffentlich-rechtliche Rundfunkgesellschaft in Japan. Die Stadt hatte das Unternehmen damit beauftragt, die Auszahlung von Corona-Hilfen an stark betroffene Haushalte abzuwickeln.

Der Mann hatte am Dienstag nach Feierabend eine Gaststätte besucht und dort Alkohol getrunken - und zwar offensichtlich mehr als er vertrug: Nach dem NHK-Bericht schlief er nämlich danach auf der Straße ein und verlor dabei die Tasche, in der sich unter anderem der USB-Stick und sein Mobiltelefon befanden.

Die Tasche wurde über das Smartphone geortet

Am Tag darauf meldete er den Verlust seinem Arbeitgeber, der diesen sogleich bei den Behörden meldete. Die Polizei konnte die Tasche über das Mobiltelefon orten und am Freitag schließlich auffinden, wie NHK berichtet. Der USB-Stick war noch darin.

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Japaner war nicht der erste, dem so etwas passiert ist: In Großbritannien etwa musste vor einigen Jahren ein E-Government-Portal des Arbeitsministeriums zeitweise geschlossen werden, nachdem auf einem Parkplatz bei einem Pub ein USB-Stick gefunden worden war. Darauf waren Nutzerkennungen und Passwörter für das Portal gespeichert.

Der Vorfall in Amagasaki verlief glimpflich: Die Daten seien verschlüsselt gewesen, der Stick selbst passwortgeschützt, teilte die Stadtverwaltung auf ihrer Website mit. Sie riet zur Vorsicht in der nächsten Zeit und entschuldigte sich bei den Bürgern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


user6845 28. Jun 2022 / Themenstart

Eine software-basierte Verschlüsselung mit einem Standardtool (z.B. BitLocker, LUKS...

TrollNo1 27. Jun 2022 / Themenstart

Ich muss dich leider enttäuschen. Eine Thai-Massage ist nichts, was du dir da erhoffst...

Prypjat 27. Jun 2022 / Themenstart

ähm ... Doch! Es war meine Aussage und die betraf mich und niemand anderen. Also kann ich...

demon driver 27. Jun 2022 / Themenstart

Ah, danke. Da hatte ich mal wieder nicht sorgfältig genug gelesen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kabelnetz
Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein

Ohne Radioport kommt die neue Antennendose und ist damit schon für DOCSIS 4.0 vorbereitet. Doch sie soll bereits jetzt Vorteile für Vodafone-Kunden bringen.

Kabelnetz: Vodafone setzt neuartige Antennendosen ein
Artikel
  1. Hybridmagnet: Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld
    Hybridmagnet
    Chinesische Forscher erzeugen Rekord-Magnetfeld

    Mit einem Hybridmagneten hat ein Team in China einen Rekord aus den USA für das stärkste stabile Magnetfeld überboten.

  2. Clop: Ransomwaregruppe erpresst scheinbar falsches Wasserwerk
    Clop
    Ransomwaregruppe erpresst scheinbar falsches Wasserwerk

    Eine Ransomwaregruppe hat sich nach einem Hack eines Wasserversorgungsunternehmens in Großbritannien offenbar vertan und ein anderes Werk erpresst.

  3. MacTigr: Das Keyboard präsentiert mechanische Mac-Tastatur
    MacTigr
    Das Keyboard präsentiert mechanische Mac-Tastatur

    Die MacTigr ist eine speziell für Mac-Nutzer gedachte mechanische Tastatur mit USB-Hub, Cherry-Switches und Metallgehäuse.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /