Abo
  • IT-Karriere:

Datennetz: Bundesweite Störung beim mobilen Internet der Telekom

Das mobile Internet der Deutschen Telekom ist bundesweit gestört. Nicht alle Anschlüsse sind betroffen. Laut Telekom ist das Softwareproblem inzwischen behoben, es dauere aber einige Zeit, bis alle Verbindungen wieder laufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Datennetz: Bundesweite Störung beim mobilen Internet der Telekom
(Bild: Patrik Stollarz/AFP/Getty Images)

Im Mobilfunknetz der Deutsche Telekom gibt es eine bundesweite Störung. Kunden bekommen keine Verbindung zum mobilen Internet. "Betroffen ist laut unserer Technik nur das mobile Datennetz. Das Telefonieren sollte möglich sein", so die Auskunft beim Kundendienst des Mobilfunkbetreibers.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt

Von der Störung sind nicht alle Anschlüsse betroffen. Ein Neustart der Geräte könne das Problem beheben, hieß es weiter.

Die Störung trat seit etwa 16:45 Uhr auf.

Nachtrag vom 21. Mai 2013, 19:21 Uhr

Nach Angaben des Telekom-Kundendienstes soll die Störung für die meisten Kunden wieder behoben sein.

Eine Sprecherin der Telekom sagte Golem.de: "Wir hatten Probleme in der Datenkommunikation. Von einer Störung im Netz würde ich nicht sprechen. Wir haben den Fehler schnell gefunden und die Störung ist jetzt behoben. Es dauert jetzt eine Weile, bis alle Kunden das mobile Internet wieder nutzen können."

Es habe sich um einen Softwarefehler gehandelt. "Betroffen waren nur Datenverbindungen und nur Kunden, die einen Neuaufbau einer Verbindung ins Internet versucht haben. Wer eine bestehende Verbindung ins mobile Internet hatte, war nicht betroffen und hat das Problem gar nicht bemerkt", sagte sie. Wie viele Nutzer von dem Problem betroffen waren, sei für die Telekom angeblich nicht feststellbar.

"Zum Ende des ersten Quartals 2013 steigerten wir die Zahl der Mobilfunkkunden auf 37 Millionen, ein Plus von 1,2 Prozent gegenüber dem 31. Dezember 2012", erklärte das Unternehmen bei der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,32€
  3. 49,94€
  4. 33,95€

kendon 24. Mai 2013

da wirds dann langsam doch interessant für einen jailbreak, falls das iphone die...

Lemo 23. Mai 2013

Ich kenne diese Vorschrift nicht, wo steht die? (Bin grade wirklich unwissend, keine...

kendon 22. Mai 2013

und mit dieser information hättest du dann was gemacht? "sehr geehrter kunde, internet...

Registrierungsz... 22. Mai 2013

Hab seit Stunden Probleme im Unitymedia Kabelnetz, nur ein Bruchteil an Internetseiten...

Ehomer 22. Mai 2013

Das Festnetz / DSL war auch betroffen .... zumindest bei mir und nem Kollegen in nem...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

    •  /