Datenleck: Plex bittet Nutzer, ihr Passwort zurückzusetzen

Unbefugte haben Zugriff auf E-Mail-Adressen und verschlüsselte Passwörter der Streaming-Plattform Plex erhalten.

Artikel veröffentlicht am , Daniel Ziegener
Erst die News lesen, dann das Passwort ändern.
Erst die News lesen, dann das Passwort ändern. (Bild: Plex)

Unbekannte konnten Zugang zu Nutzerdaten von Plex erlangen, wie das Unternehmen am 24. August in einer E-Mail mitteilte. Dabei konnten sie auf E-Mail-Adressen, Benutzernamen und auch verschlüsselte Passwörtern zugreifen. Der Streaming-Dienst hat seine Nutzer dazu aufgefordert, umgehend ihre Passwörter zu ändern. Eine Veröffentlichung der gestohlenen Daten ist bislang nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. IT-Controller (m/w/d) Datenmanagement
    AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen, Bad Homburg vor der Höhe, Wetzlar (Home-Office möglich)
  2. Product Specialist (m/w/d) B2B2C
    Consors Finanz BNP Paribas, München
Detailsuche

"Gestern haben wir verdächtige Aktivitäten in einer unserer Datenbanken entdeckt", schreibt das Unternehmen in einer E-Mail an alle Nutzer. Man habe sofort Untersuchungen eingeleitet. "Obwohl alle Passwörter, auf die man hätte zugreifen können, gemäß den besten Praktiken verschlüsselt und gesichert wurden, verlangen wir aus reiner Vorsicht, dass alle Plex-Konten ihr Passwort zurücksetzen."

Kreditkarten- und andere Zahlungsdaten für die kostenpflichtigen Angebote von Plex seien nicht betroffen gewesen und auf anderen Servern gespeichert, versichert das Unternehmen.

Sorge vor Phishing-Angriffen

"Wir haben uns bereits mit der Methode befasst, mit der sich dieser Dritte Zugang zum System verschafft hat, und wir führen weitere Überprüfungen durch, um sicherzustellen, dass die Sicherheit aller unserer Systeme weiter gehärtet wird, um zukünftige Einbrüche zu verhindern", schreibt Plex weiter. Das Unternehmen empfiehlt "aus Sicherheitsgründen" bei der Passwortänderung auch die automatische Abmeldung aller momentan eingeloggten Geräte wie Mobilgeräte oder Smart-TVs.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    09.11.2022, Virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Aus Sorge for Phishing-Angriffen weist Plex darauf hin, niemals nach Passwörtern oder Kreditkartendaten zu fragen. Außerdem empfiehlt das Unternehmen die Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  2. Showcar: Renault 5 Turbo 3E kommt als Driftauto mit Elektromotoren
    Showcar
    Renault 5 Turbo 3E kommt als Driftauto mit Elektromotoren

    Renault hat sich zum 50. Geburtstag des Renault 5 den R5 Turbo 3E einfallen lassen. Das Showcar mit zwei E-Motoren ist wie gemacht zum Driften.

  3. James Earl Jones: Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab
    James Earl Jones
    Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab

    Die Originalstimme von Darth Vader aus Star Wars gehört James Earl Jones, der sich alterbedingt zurückzieht. Künftig wird die Stimme künstlich generiert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /