Abo
  • Services:
Anzeige
Namensgeber für Googles Algorithmus: Brötchen, oder auf schweizerdeutsch Brötli
Namensgeber für Googles Algorithmus: Brötchen, oder auf schweizerdeutsch Brötli (Bild: National Institutes of Health, Public Domain)

Datenkompression: Curl-Entwickler macht Brotli einfach verwendbar

Namensgeber für Googles Algorithmus: Brötchen, oder auf schweizerdeutsch Brötli
Namensgeber für Googles Algorithmus: Brötchen, oder auf schweizerdeutsch Brötli (Bild: National Institutes of Health, Public Domain)

Um den neuen Kompressionsalgorithmus Brotli von Google einfach in dem Werkzeug Curl verwenden zu können, hat dessen Maintainer nun einen Wrapper für Brotli erstellt. Die so entstandene Bibliothek sollte sich auch leicht von anderen Projekten weiterverwenden lassen.

Anzeige

"Wie sich herausstellt, schreibt das Brotli-Team seinen Code nur so, dass dieser mit deren eigenen Werkzeugen gelinkt werden kann", stellt der bei Mozilla angestellte Maintainer und Hauptentwickler von Curl, Daniel Stenberg in seinem Blog, fest. Weiter heißt es, das Team von Google stelle keine Bibliothek bereit und mache eine Installation sowie Weiterverwendung von Dritten nicht leicht. Deshalb hat Stenberg nun einen Wrapper für den neuen Kompressionsalgorithmus Brotli erstellt.

Die Arbeiten daran sind zunächst ziemlich eigennützig. So schreibt Stenberg, er würde Brotli gern als Content-Encoding in Curl unterstützen. Dies sei theoretisch sehr einfach, da hierfür nur ein wenig zusätzlicher Code nötig sei, der die Brotli-Bibliothek ausfindig mache und deren Funktionen dann entsprechend nutze. Den Ausführungen von Stenberg zufolge ist diese Vorgehensweise von Google so wohl derzeit aber eben nicht vorgesehen.

Doch das von Stenberg gestartete Projekt Libbrotli ermöglicht genau das. Dafür habe er nur ein paar Dateien wie die Anbindung an ein Build-System erstellt, sodass letztlich je eine Bibliothek für das De- sowie für das Encoding erstellt wird. Dabei handele es sich überhaupt nicht um eigenen Code, es sei auch nichts Kompliziertes oder besonders Ausgefallenes. Schließlich werde sämtlicher Upstream-Code von Google benutzt.

Damit könne sich Stenberg nun aber letztlich seinem eigentlichen Ziel widmen und eine Brotli-Anbindung für Curl erarbeiten. Diese einfache Integration könnte auch weiteren Projekten helfen, Brotli zu nutzen. Der Entwickler hofft, dass das Brotli-Team diese Bibliotheken irgendwann selbst zur Verfügung stellt. Doch bis es soweit sei, werde er sein Projekt weiterpflegen.


eye home zur Startseite
xeniac.at 02. Okt 2015

Ganz einfach. Es ist kein win kompressionsalgorithmus, sondern ein Plattform unabhängiger...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Giesecke & Devrient GmbH, München
  2. Standard Life, Frankfurt am Main
  3. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  4. twocream, Wuppertal


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Project Zero

    Google-Entwickler baut Windows-Loader für Linux

  2. Dan Cases A4-SFX v2

    Minigehäuse erhält Fenster und wird Wakü-kompatibel

  3. Razer Core im Test

    Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

  4. iPhone-Hersteller

    Apple testet 5G-Technologie

  5. Cern

    Der LHC ist zurück aus der Winterpause

  6. Jamboard

    Googles Smartboard kommt in den USA auf den Markt

  7. Überwachung

    Wikipedia darf nun doch die NSA verklagen

  8. Prototypen

    BOE zeigt AMQLED-Displays mit 5 und 14 Zoll

  9. Passwortmanager

    1Password bietet sichere Passwörter beim Grenzübertritt

  10. QD-LCD mit LED-BLU

    Forscher kritisieren Samsungs QLED-Marketing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Überschaubare Zielgruppe

    blariog | 13:59

  2. Re: Unterschied OLED zu QLED

    furam | 13:59

  3. Re: Wieso nicht gleich noch Prozessor in das Gehäuse?

    No name089 | 13:57

  4. Re: Taugen Passwortmanager was?

    david_rieger | 13:56

  5. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    My1 | 13:55


  1. 13:22

  2. 12:41

  3. 12:01

  4. 11:57

  5. 11:32

  6. 11:21

  7. 10:52

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel