Abo
  • Services:

Datenbrillen: Jeder Fünfte in Deutschland würde Google Glass nutzen

Nach einer Umfrage haben 20 Prozent der Menschen in Deutschland Interesse an einer Datenbrille wie Google Glass. Doch die große Mehrheit lehnt Google Glass ab oder ist skeptisch.

Artikel veröffentlicht am ,
Yasmin Dolatabadi vom Think Tank "Google Ideas" mit Google Glass
Yasmin Dolatabadi vom Think Tank "Google Ideas" mit Google Glass (Bild: Andrew H. Walker/Getty Images for Whitney Museum of American Art)

Fast 14 Millionen Deutsche können sich vorstellen, künftig eine Datenbrille wie Google Glass zu nutzen. In einer repräsentativen Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom äußerten 20 Prozent Interesse an einem solchen Gerät. Die Befragung ist nach den Angaben des Meinungsforschungsinstituts Aris repräsentativ. Skeptisch sind dagegen 35 Prozent, die eher keine Datenbrille tragen würden, ein weiteres Drittel der Befragten (37 Prozent) lehnt die Geräte ab.

Stellenmarkt
  1. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main
  2. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen

Besonders interessiert an einer Datenbrille sind Männer und Jüngere. Während nur 5 Prozent der Frauen angeben, auf jeden Fall Google Glass nutzen zu wollen, sind es mit 9 Prozent fast doppelt so viele Männer. Bei den 14- bis 29-Jährigen will rund jeder Achte (12 Prozent) ein solches Gerät auf jeden Fall tragen, bei den 30- bis 49-Jährigen ist es jeder Zehnte (10 Prozent). Deutlich zurückhaltender sind Ältere: Nur knapp 4 Prozent der 50- bis 64-Jährigen und fast niemand aus der Gruppe der ab 65-Jährigen ist entschlossen, Google Glass zu tragen.

Caesars Palace in Las Vegas hatte erklärt, dass Nutzer von Google Glass in dem Spielkasino sogar festgenommen würden. "Glückspielgesetze verbieten die Verwendung von Computern oder von Aufnahmegeräten durch Personen beim Glücksspiel", sagte Gary Thompson, ein Caesars-Sprecher der Computer World. "Daher wäre das Tragen von Google Glass beim Spielen nicht erlaubt. Falls dies jemand versucht, würde die Person nach den verschiedenen staatlichen Glücksspielverordnungen verhaftet."

Eine Bar in Seattle hatte angekündigt, Gäste mit Google Glass nicht einzulassen. Anlässlich des Europäischen Verbraucherschutztages am 15. März 2013 hatte Telekom-Vorstand Reinhard Clemens Google Glass kritisiert. Google "arbeitet an einer Brille, mit der sich unbemerkt Fotos oder Videos aufnehmen und sofort ins Internet laden lassen", erklärte Clemens.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 59,99€
  3. 24,99€

AngryPete 17. Mai 2013

@ Webby Vielleicht gibt es Leute die schon lange von sowas geträumt haben. Vielleicht...

DrWatson 17. Mai 2013

Egal wer diese Brille trägt: Es sieht immer bescheuert aus.

Telesto 16. Mai 2013

Ja, eine Zeiterspannis von 0,5 Sekunden gegenüber Google Glass erst nach der Kontrolle...

Flexor 16. Mai 2013

Richtig, das problem ist nur, die Menschen machen sich erst dann gedanken um so eine...

Flexor 16. Mai 2013

Ich treibe die Quote mal wieder nach oben ;) Ich, meine Freundin und 4 Kumpel wollen sich...


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /