Abo
  • Services:

Datenbrille: Google Glass zeigt nun Benachrichtigungen von allen Apps an

Nicht mehr nur spezielle Glass-Apps, sondern alle Anwendungen eines Smartphones können nun direkt Benachrichtigungen, wie etwa den Eingang einer Chatnachricht, auf die Datenbrille funken. Möglich macht das ein Update von Google.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Google Glass, hier als Sonnenbrille
Die Google Glass, hier als Sonnenbrille (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Was bisher mit einigen Drittanwendungen schon möglich war, bietet nun auch Google selbst an: Die Brille "Glass" wird enger mit den Vorgängen auf dem Smartphone verknüpft. Ähnlich wie bei Smartwatches mit Android Wear können nun alle Apps Benachrichtigungen auf die Glass schicken.

Stellenmarkt
  1. BGV / Badische Versicherungen, Karlsruhe
  2. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover

Dazu sind die neue Firmware mit der Versionsnummer XE 22 für die Glass sowie die App MyGlass 3.3 nötig. In dieser App muss dann auf dem Smartphone die Benachrichtigungsfunktion für alle Anwendungen explizit eingeschaltet werden. Das erscheint sinnvoll, denn recht aktive Nutzer von Onlinediensten erhalten Benachrichtigungen beispielsweise von Facebook, Twitter und Whatsapp mindestens im Minutentakt. Beim Tragen der Brille kann das stark ablenken, die Akkulaufzeit von Glass und Smartphone dürfte sich damit auch reduzieren.

Wie Google in einem Youtube-Video zeigt, landen alle Mitteilungen, die in der Statuszeile des Smartphones landen, auch in der Darstellung der Brille. Das zeigt das Unternehmen am Beispiel eines mit dem Handy gemachten Fotos, das ebenfalls auf der Glass erscheint. Die entsprechende Funktion in der App heißt "Notification Sync."



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

croal 15. Okt 2014

Ich warte auf den direkt Anschluss am Gehirn wie bei Matrix was Augen Monitore...

The_Soap92 15. Okt 2014

Na danke, ich warte nur auf die ersten Epilepsie-Toten und Deppen die gegen die...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
    Dell XPS 13 (9370) im Test
    Sehr gut ist nicht besser

    Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
    2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
    3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
    Datenschutz
    Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

    Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
    2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
    3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

      •  /