Datenbanken: GPT-3 generiert SQL-Abfragen aus simplen Fragen

Die KI kann selbstständig Relationen zwischen Datensätzen herstellen. Das macht den Analystenjob einfacher, funktioniert aber nicht immer.

Artikel veröffentlicht am ,
GPT-3 kann diverse SQL-Abfragen aus Sätzen generieren.
GPT-3 kann diverse SQL-Abfragen aus Sätzen generieren. (Bild: Pixabay.com)

Der Analyst und Entwickler Brian Kane der Firma Seekwell hat sich das KI-Modell GPT-3 zu Hilfe genommen, um SQL-Abfragen aus einfachen Sätzen zu generieren. So ergibt die Frage "Wie viele User haben sich im letzten Monat angemeldet?" eine dazu passende PostgreSQL-Abfrage, die fertig formatiert richtige Ergebnisse liefern würde. In einem längeren Blog-Post hat Kane viele solcher Beispiele angebracht und seine Faszination über die Genauigkeit des Modells ausgedrückt.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter (w/m/d) in der Logistik
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund
  2. Test Automatisierer (m/w/d) IT
    M-net Telekommunikations GmbH, München
Detailsuche

Interessant: Auch sehr allgemein gehaltene Instruktionen interpretiert GPT-3 anfangs richtig. So schätzt das Modell etwa korrekt, welche Datenbanknamen und Attribute im Unternehmen genutzt werden. Das funktioniert zunächst allerdings nur mit einfachen SQL-Abfragen. Es ist aber möglich, dem Modell auch zu erklären, welche Tabellen mit welchen Spalten angenommen werden sollen. Die Anweisungen erfolgen in Textform und nicht in SQL-Syntax.

Fehlerkorrektur durch weitere SQL-Beispiele

Für genauere Ergebnisse hat Kane dem Modell einige Beispiele gegeben. So wurde GPT-3 angewiesen, alle Spalten aus bestimmten Tabellen einmal auszuwählen. Das Modell kann sich so merken, welche Inhalte in den Datensätzen enthalten sind und selbstständig Zusammenhänge herstellen.

In den meisten Fällen funktioniert das bereits gut, wenn auch einige Annahmen des Modells falsch sind. Teils werden etwa falsche Identifier gesetzt oder Relationen nicht richtig erkannt. Mit Hilfe weiterführender Beispiele, etwa indem ein Join-Kommando in SQL vorgegeben wird, kann das Modell Fehler aber korrigieren und entsprechend richtige Abfragen ausgeben.

Golem Akademie
  1. PostgreSQL Fundamentals
    6.-9. Dezember 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

GPT-3 funktioniert derzeit fast ausschließlich für die englische Sprache, da ein Großteil der Trainingsdaten in Englisch vorliegen. Entsprechend wäre ein nutzerfreundlicher SQL-Abfrage-Generator derzeit nicht auf Deutsch möglich. Es zeigt aber, dass für logische Zusammenhänge und Programmiersprachen ein KI-Modell nicht mehr allzu weit davon entfernt ist, zeitaufwendige Aufgaben aus den Entwicklerhänden zu nehmen.

Möglicherweise werden sich Analystenjobs, wie ihn Brian Kane besetzt, in naher Zukunft stark verändern und irgendwann komplett überflüssig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


minnime 29. Jan 2021

Wird erst interessant wenn die großen Datenbankhersteller sowas direkt in ihre Engines...

Kein Kommentar 28. Jan 2021

1. Natürlich werden wir alle "arbeitslos" auf was arbeiten wir denn sonst hin? Problem...

Marvin-42 28. Jan 2021

Insbesondere die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten ist unglaublich. Gibt es die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Moderne Lösungen
    Wochenrückblick
    Moderne Lösungen

    Golem.de-Wochenrückblick Eine Anzeige gegen einen Programmierer und eine neue Switch: die Woche im Video.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /