Abo
  • IT-Karriere:

Datenbank: PostgreSQL 9.2 ist schneller und bietet NoSQL-Funktionen

Das freie Datenbanksystem PostgreSQL ist in der Version 9.2 erschienen. Auch wenn die Versionsnummer anderes andeutet, stellt die neue Version einen großen Fortschritt dar, denn das System ist schneller geworden und kann dank JSON-Unterstützung auch als NoSQL-Datenbank eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
PostgreSQL 9.2 ist ein großer Schritt nach vorn.
PostgreSQL 9.2 ist ein großer Schritt nach vorn. (Bild: PostgreSQL)

Deutlich besser skalierbar und für Entwickler flexibler soll PostgreSQL 9.2 sein. Die Entwickler versprechen eine lineare Skalierbarkeit bis zu 64 CPU-Kernen. Zudem wurden das Lock-Management und die Schreibeffizienz verbessert.

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt

Reine Read-Querys soll die neue Version im Vergleich zum Vorgänger mehr als viermal so schnell abarbeiten, Index-only-Scans für typische Datawarehouse-Querys sollen um den Faktor 2 bis 20 schneller sein, denn das Datenbanksystem vermeidet wann immer möglich den Zugriff auf die eigentliche Tabelle und nutzt stattdessen nur den Index. Beim Schreiben soll die Leistung mehr als verfünffacht worden sein.

Replikationen können künftig kaskadiert werden, was horizontale Skalierung vereinfacht.

Entwickler können in PostgreSQL 9.2 neue Range-Typen und JSON nutzen, was ganz neue Einsatzszenarien eröffnet. Mit dem neuen Datentyp JSON, den Erweiterungen PL/V8 für Javascript und PL/Coffee sowie dem optionalen Key-Value-Store HStore kann PostgreSQL auch als NoSQL-Datenbank genutzt werden, die Ergebnisse direkt im JSON-Format zurückliefert.

Der Datentyp Intervall (Range) ermöglicht neue Bereichstypen beispielsweise mit definierten Zeitintervallen für Kalenderdaten.

PostgreSQL 9.2 bietet aber noch zahlreiche weitere Neuerungen, die im Changelog aufgeführt und im Wiki erläutert sind. PostgreSQL 9.2 steht unter postgresql.org/download zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Y25f-10 144 Hz für 159€)
  2. (u. a. Anno 1800 - Sonderausgabe für 33€ und Fast & Furious 6 Steelbook für 4,99€)
  3. 249,99€ + 5€-Versand (USK 18) - Bestpreis!
  4. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)

developer 02. Apr 2013

Jetzt bitte noch eine Engine / nen Index mit dem sich Graphen "über" das relationale...

TheBigLou13 10. Sep 2012

Zitat: Die Entwickler versprechen eine lineare Skalierbarkeit bis 64 zu CPU-Kernen...


Folgen Sie uns
       


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /