Abo
  • Services:
Anzeige
Der Datenbank-Spezialist MongoDB will offenbar an die Börse.
Der Datenbank-Spezialist MongoDB will offenbar an die Börse. (Bild: MongoDB)

Datenbank: MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor

Der Datenbank-Spezialist MongoDB will offenbar an die Börse.
Der Datenbank-Spezialist MongoDB will offenbar an die Börse. (Bild: MongoDB)

Einem Medienbericht zufolge hat das MongoDB-Unternehmen damit begonnen, an die Börse zu gehen. Entsprechende Formulare seien bei der Börsenaufsicht eingereicht worden. Die Geschäfte umfassen Dienstleistungen zur gleichnamigen Datenbank und Cloudhosting.

Der Hauptsponsor und -Entwickler der freien NoSQL-Datenbank MongoDB bereitet offenbar einen Börsengang vor, der im Herbst dieses Jahres stattfinden könnte. Das berichtet das in der US-Start-Up-Szene gut vernetzte Magazin Techcrunch unter Berufung auf anonyme Quellen. Das Unternehmen, das wie seine Datenbank heißt, hat demnach bereits entsprechende Formblätter bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereicht.

Anzeige

Dieser Vorgang (englisch Filing) ist eigentlich öffentlich. Dank neuer Regelungen, die den Börsenmarkt beleben sollen, kann dies aber auch vertraulich geschehen, wovon offenbar immer mehr Unternehmen Gebrauch machen. Der Vorteil daran ist, dass die interne Finanzlage erst wenige Wochen vor der sogenannten Roadshow offengelegt werden muss. So hat MongoDB etwas mehr Zeit, seine Finanzen im Sinne möglicher Investoren zu verändern, ohne dass die Investoren dies öffentlich nachvollziehen können.

Ernstzunehmende Open-Source-Geschäfte

MongoDB hat seit seiner Gründung vor zehn Jahren mehr als 300 Millionen US-Dollar Risikokapital gesammelt und wurde bereits vor gut zweieinhalb Jahren mit 1,6 Milliarden US-Dollar bewertet. Dieser Wert dürfte sich seitdem angesichts des starken Wachstums von Cloud- und Big-Data-Geschäften noch erhöht haben.

In einem Interview Anfang dieses Jahres sagte MongoDB-Chef Dev Ittycheria, das Unternehmen könne Einnahmen im neunstelligen Bereich sowie zweistellige Wachstumsraten vorweisen. Im Frühjahr dieses Jahres berichtete schließlich das Wall Street Journal, dass Investmentbanker von Goldman Sachs und Morgan Stanley den Börsengang von MongoDB vorbereiteten.

Geld verdient das Unternehmen mit klassischen Open-Source-Geschäften wie Dienstleistungen rund um die Datenbank für seine Kunden, zu denen unter anderem Adobe, Ebay, Expedia, der Versandhändler Otto, Bosch, Forbes, Buzzfeed oder die Citigroup gehören. Darüber hinaus bietet das Unternehmen mit Atlas auch ein eigenes Cloud-Hosting der Datenbank an.

Für Schlagzeilen sorgte MongoDB damit, dass einige Installationen der Datenbanken durch schlechte Wartung oder durch Sicherheitslücken angreifbar waren. Das führte zum Verlust von privaten Daten von Kindern, knapp 60 Millionen Datensätzen eines Dienstleisters oder auch von Sprachdaten, die ein smartes Plüschtier aufgenommen hatte. Auch für Angriffe zum Erpressen von Lösegeld sind MongoDB-Instanzen schon übernommen worden. Der MongoDB-Hersteller versucht, dem durch das Absichern der Standard-Konfiguration sowie durch verschiedene Sicherheitsempfehlungen an seine Nutzer entgegenzuwirken.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsmanagement GmbH, Halle
  4. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig


Anzeige
Top-Angebote
  1. 359€
  2. 75,89€
  3. 189€

Folgen Sie uns
       


  1. Axel Voss

    Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee

  2. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  3. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  4. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  5. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  6. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  7. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  8. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  9. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  10. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

  1. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    NaruHina | 07:08

  2. F2 technology LLC

    f2technologyuae | 06:53

  3. Re: Falscher Ansatz: Es müssen neue Infrastruktur...

    KnutRider | 06:49

  4. Re: Wieso emuliert man x86 auf ARM, warum...

    eXXogene | 06:38

  5. Re: 24 Milliarden Euro für Deutschland alleine.

    gadthrawn | 06:33


  1. 07:05

  2. 06:36

  3. 06:24

  4. 21:36

  5. 16:50

  6. 14:55

  7. 11:55

  8. 19:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel