Daten von 500.000 Personen erbeutet: Cyberangriff auf das Rote Kreuz

Beim Internationalen Roten Kreuz sind Daten von gut einer halben Million besonders gefährdeter Menschen durch einen Cyberangriff erbeutet worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Internationales Komitee vom Roten Kreuz, Genf
Internationales Komitee vom Roten Kreuz, Genf (Bild: Torbjorn Toby Jorgensen/CC-BY-SA 2.0)

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) hat eine Cyberattacke gemeldet, bei der zahlreiche personenbezogene Daten erbeutet worden seien. Die Daten stammten von etwa 60 nationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften aus aller Welt.

Stellenmarkt
  1. Specialist Prozessmanagement (CIS) (m/w/d)
    HUMMEL AG, Denzlingen
  2. Softwareentwickler (gn)
    ESG InterOp Solutions GmbH, Wilhelmshaven
Detailsuche

Die Gefahr bestehe, dass die vertraulichen Informationen durch den Datendiebstahl an die Öffentlichkeit gelangten, teilte das IKRK mit. Bisher gebe es dazu aber noch keine Anzeichen. Über die Täter gibt es bislang keine Informationen.

Bei dem Angriff wurde nach Darstellung der Organisation ein Unternehmen in der Schweiz gehackt, das vom Internationalen Roten Kreuz mit der Speicherung von Daten beauftragt worden war. Die personenbezogenen Daten stammten auch von Menschen, die aufgrund von Konflikten, Migration und Katastrophen von ihren Familien getrennt worden seien, von Vermissten und ihren Familien sowie Menschen in Haft.

"Wir sind alle entsetzt und fassungslos, dass diese humanitären Informationen ins Visier genommen und kompromittiert werden", sagte IKRK-Generaldirektor Robert Mardini. "Dieser Cyberangriff gefährdet die Menschen, die bereits auf humanitäre Hilfe angewiesen sind, noch mehr." Mardini appellierte an die Angreifer, die Daten nicht weiterzugeben oder zu veröffentlichen.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.06.2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Aufgrund des Angriffs wurde die IT-Infrastruktur des Programms Restoring Family Links vorübergehend abgeschaltet. Das Programm zielt darauf ab, Familienmitglieder wieder zusammenzuführen, die durch Konflikte, Katastrophen oder Migration getrennt wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Prof.Dau 21. Jan 2022

Asoziale gibt es überall

ConstantinPrime 20. Jan 2022

oha! aha.. wie jetzt?? Welches Unternehmen? Hatten die nur die Daten vom IRK? Keine...

ef3hc1 20. Jan 2022

Kommen die Daten in falsche Hände (wenn sie es nicht schon sind) können Erpressungen und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Dev Box: Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud
    Dev Box
    Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud

    Build 2022Das Einrichten einzelner Rechner zur Entwicklung kann viel Aufwand machen. Mit der Dev Box aus der Cloud will Microsoft das vereinfachen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /