• IT-Karriere:
  • Services:

Dateisystem: ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Die aktuelle Version 0.8 von ZFS on Linux (ZoL) verschlüsselt das Dateisystem nativ. Auch sind verschlüsselte Backups möglich und für SSD-Nutzer gibt es TRIM-Support.

Artikel veröffentlicht am ,
ZFS on Linux unterstützt eine native Verschlüsselung.
ZFS on Linux unterstützt eine native Verschlüsselung. (Bild: David Lofink, flickr.com/CC-BY 2.0)

Die Entwickler der Linux-Portierung des Dateisystems ZFS haben Version 0.8 ihrer Software veröffentlicht. ZFS on Linux (ZoL) verschlüsselt in dieser Version erstmals das gesamte Dateisystem beziehungsweise einzelne Volumes nativ. Zur Verschlüsselung wird der CCM-Mode von AES mit einer Schlüssellänge von 256 Bit genutzt.

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Die dafür genutzten Kommandos sollen sich ähnlich verhalten wie auf dem Solaris-Betriebssystem, für das ZFS ursprünglich erstellt worden ist. Der Linux-Port bietet jedoch zusätzlich dazu einige Verbesserungen. Die Unterstützung für die Verschlüsselung von ZoL kann zudem explizit auch für die Befehle Send und Recieve genutzt werden.

Die Übertragung geschieht dabei ohne Entschlüsselung und die Daten sind durch den Schlüssel des Nutzers geschützt, der die Daten zuerst versendet. Laut den offiziellen Release Notes soll sich die Funktion dementsprechend dazu eignen, Backups eigener Daten auf einem nicht vertrauenswürdigen System abzulegen.

Trim für SSDs und Python für Admins

Für ZFS-Pools kann nun auch der Trim-Befehl genutzt werden. Damit wird SSDs mitgeteilt, welche Blöcke nicht mehr benutzt werden, wodurch das Speichergerät sich selbst besser verwalten kann. Die Option autotrim bewirkt eine kontinuierliche Ausführung des Befehls.

ZoL 0.8 enthält darüber hinaus mit Pyzfs einen Python-Wrapper für die Kernbibliothek des Projekts, die in C geschrieben ist. Diese stammt ursprünglich von externen Beitragenden, ist aber nicht mehr ABI-kompatibel, so dass das Kernteam den Wrapper selbst importiert und Probleme damit behoben hat. Das soll auch dazu führen, dass der Wrapper künftig besser getestet werden kann.

Das Team hat weitere Python-Befehle des Projekts für die Nutzung mit Python 3 aktualisiert. Außerdem wird das Direct-IO-API des Linux-Kernel unterstützt. Weitere Details liefert die offizielle Ankündigung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

FreiGeistler 29. Mai 2019

Neu formatieren reicht. Du meinst die PARTUUID?

SJ 27. Mai 2019

Danke :)


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /