Abo
  • IT-Karriere:

Dateisystem: ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Die aktuelle Version 0.8 von ZFS on Linux (ZoL) verschlüsselt das Dateisystem nativ. Auch sind verschlüsselte Backups möglich und für SSD-Nutzer gibt es TRIM-Support.

Artikel veröffentlicht am ,
ZFS on Linux unterstützt eine native Verschlüsselung.
ZFS on Linux unterstützt eine native Verschlüsselung. (Bild: David Lofink, flickr.com/CC-BY 2.0)

Die Entwickler der Linux-Portierung des Dateisystems ZFS haben Version 0.8 ihrer Software veröffentlicht. ZFS on Linux (ZoL) verschlüsselt in dieser Version erstmals das gesamte Dateisystem beziehungsweise einzelne Volumes nativ. Zur Verschlüsselung wird der CCM-Mode von AES mit einer Schlüssellänge von 256 Bit genutzt.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher

Die dafür genutzten Kommandos sollen sich ähnlich verhalten wie auf dem Solaris-Betriebssystem, für das ZFS ursprünglich erstellt worden ist. Der Linux-Port bietet jedoch zusätzlich dazu einige Verbesserungen. Die Unterstützung für die Verschlüsselung von ZoL kann zudem explizit auch für die Befehle Send und Recieve genutzt werden.

Die Übertragung geschieht dabei ohne Entschlüsselung und die Daten sind durch den Schlüssel des Nutzers geschützt, der die Daten zuerst versendet. Laut den offiziellen Release Notes soll sich die Funktion dementsprechend dazu eignen, Backups eigener Daten auf einem nicht vertrauenswürdigen System abzulegen.

Trim für SSDs und Python für Admins

Für ZFS-Pools kann nun auch der Trim-Befehl genutzt werden. Damit wird SSDs mitgeteilt, welche Blöcke nicht mehr benutzt werden, wodurch das Speichergerät sich selbst besser verwalten kann. Die Option autotrim bewirkt eine kontinuierliche Ausführung des Befehls.

ZoL 0.8 enthält darüber hinaus mit Pyzfs einen Python-Wrapper für die Kernbibliothek des Projekts, die in C geschrieben ist. Diese stammt ursprünglich von externen Beitragenden, ist aber nicht mehr ABI-kompatibel, so dass das Kernteam den Wrapper selbst importiert und Probleme damit behoben hat. Das soll auch dazu führen, dass der Wrapper künftig besser getestet werden kann.

Das Team hat weitere Python-Befehle des Projekts für die Nutzung mit Python 3 aktualisiert. Außerdem wird das Direct-IO-API des Linux-Kernel unterstützt. Weitere Details liefert die offizielle Ankündigung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 7,99€
  3. 2,99€

FreiGeistler 29. Mai 2019 / Themenstart

Neu formatieren reicht. Du meinst die PARTUUID?

SJ 27. Mai 2019 / Themenstart

Danke :)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

      •  /