Dateisystem: OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen

Mehrere Jahre nach Projektgründung soll die freie Weiterentwicklung des Dateisystems ZFS endlich in einem einheitlichen Repository von OpenZFS gepflegt werden. Damit wird der Code von Linux und FreeBSD zusammengelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
OpenZFS will die Ports seiner ZFS-Implementierungen zusammenführen.
OpenZFS will die Ports seiner ZFS-Implementierungen zusammenführen. (Bild: rhaamo/Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Nach der Übernahme von Sun durch Oracle bildeten sich viele Community-Weiterführungen der Technik von Sun. So beschlossen auch die Betreuer und Entwickler des Dateisystems ZFS, ihre Anstrengungen in dem OpenZFS-Projekt zu bündeln. Das damals zur Gründung formulierte Ziel, die ZFS-Implementierungen zu vereinheitlichen, will die Community nun nach mehr als sechs Jahren endlich umsetzen und ein einheitliches Code-Repository für die Entwicklung nutzen.

Das hat der Entwickler Matt Ahrens auf der Keynote des diesjährigen OpenZFS Summits angekündigt (PDF). Ahrens war einer der Architekten des Dateisystems ZFS bei Sun und hat auch das OpenZFS-Projekt mitbegründet. Dem Vortrag zufolge soll das Einheitsrepository von OpenZFS den Dateisystem-Code von FreeBSD sowie jenen von ZFS on Linux (ZoL) bündeln.

Die Grundlage der Arbeiten soll der Code von ZoL bilden. Das ist wenig überraschend, da die FreeBSD-Entwickler schon vor knapp einem Jahr angekündigt haben, künftig auf ZoL als Codequelle zu wechseln. Um den Code aber tatsächlich zusammenzuführen, müssen einige Linux-spezifische Bestandteile zunächst daraus heraus abstrahiert werden. Ebenso soll bisher nur in FreeBSD genutzter Code künftig in der Upstream-Quelle bereitstehen und das Team muss technische Probleme lösen wie die unterschiedlichen Standard-Compiler der Betriebssysteme (GCC und LLVM).

Aktuellen Planungen zufolge soll aus dem vereinheitlichten Repository heraus bereits im kommenden Jahr die Version OpenZFS 2.0 veröffentlicht werden. Danach plant das Team schließlich, ungefähr jährlich neue Versionen zu veröffentlichen. Künftig könnte dann auch der Support für MacOS zu dem vereinheitlichten OpenZFS-Repo hinzukommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Solarenergie
Berlin fördert Balkonkraftwerke mit bis zu 500 Euro

Neben anderen Städten und Bundesländern unterstützt nun auch Berlin die Anschaffung von kleinen Solaranlagen. Jedoch nicht für alle Bürger.

Solarenergie: Berlin fördert Balkonkraftwerke mit bis zu 500 Euro
Artikel
  1. Der Herr der Ringe: Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren
    Der Herr der Ringe
    Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren

    Die gesamte Gemeinschaft des Ringes versammelt sich in den Hallen von Bruchtal, das als Lego-Diorama Herr-der-Ringe-Fans erfreuen kann.

  2. Navigation und GPS: Google Maps baut 3D-Städte und Inneneinrichtungen mit KI
    Navigation und GPS
    Google Maps baut 3D-Städte und Inneneinrichtungen mit KI

    Google Maps wird mit diversen neuen Funktionen ausgestattet - etwa mit Navigation per Augmented Reality oder 3D-Modellen bekannter Städte.

  3. Stress reduzieren: Runter mit der Hasskappe!
    Stress reduzieren
    Runter mit der Hasskappe!

    Viele ITler stehen unter enormen Stress und ruinieren sich damit die Gesundheit und den Spaß an der Arbeit - und anderen den Tag. Psychologen empfehlen als Lösung: mit Affirmationen die eigenen Gedanken umprogrammieren.
    Ein Bericht von Marc Favre

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Powercolor RX 7900 XTX 1.119€ • WSV-Finale bei MediaMarkt • Samsung 980 Pro 2TB (PS5-komp.) 174,99€ • MSI RTX 4080 1.349€ • Samsung 55" 4K QLED Curved Gaming-Monitor -25% • Asus RX 7900 XT 939,90€ • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen • PCGH Cyber Week nur bis 9.2. [Werbung]
    •  /