Dateisystem: FreeBSD wechselt auf OpenZFS-Code

Die einheitliche Codebasis der freien Weiterentwicklung des Dateisystems ZFS für Linux und FreeBSD ist nun auch offiziell Teil von FreeBSD.

Artikel veröffentlicht am ,
OpenZFS ist nun die Hauptquelle für den Dateisystem-Code in FreeBSD.
OpenZFS ist nun die Hauptquelle für den Dateisystem-Code in FreeBSD. (Bild: Magnus Hagdorn, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Mehr als eineinhalb Jahre nach der ersten Ankündigung ist der Dateisystem-Code von OpenZFS in den Hauptzweig des freien Betriebssystems FreeBSD integriert worden. In der Nachricht zu dem Beitrag heißt es: "Der Hauptvorteil besteht in der Aufrechterhaltung einer vollständig gemeinsam genutzten Codebasis mit der Community, so dass FreeBSD neue Funktionen früher und mit weniger Aufwand erhalten kann."

Stellenmarkt
  1. (Junior) DevOps Engineer (m/w/d)
    DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen gem. GmbH, Frankfurt
  2. Inbetriebnahme Koordinator (m/w/d) für Software
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Bisher wurde in FreeBSD offiziell noch der ursprüngliche Port von ZFS aus Opensolaris gepflegt. Seit dem Ende der Pflege von Opensolaris durch Sun beziehungsweise dessen Nachfolger Oracle haben sich jedoch die verschiedenen Implementierungen von ZFS auf unterschiedlichen Betriebssystemen in Details teilweise voneinander weg entwickelt. Trotz mehrerer Versuche einer koordinierten Zusammenarbeit unterschieden sich die Portierungen und für verschiedene Betriebssysteme genutzten ZFS-Implementierungen nach wie vor voneinander.

Dabei erhielt vor allem ZFS von Linux schnell eine größere Community und viel Unterstützung durch Unternehmen, die den ZFS-Port für Linux nutzen. Auch deshalb hat das FreeBSD-Projekt bereits Ende 2018 darüber diskutiert, ihre Codequelle für ZFS auf den Linux-Port zu wechseln. Dieser ist damit eine Art neue Hauptquelle für die Weiterentwicklung der freien Implementierung von ZFS geworden.

Die Arbeiten an der einheitlichen Codebasis für Linux und FreeBSD werden seit vergangenem Jahr als Teil des OpenZFS-Projekts vorangetrieben. Sie sind nun so weit fortgeschritten, dass der Code eben in FreeBSD aufgenommen werden konnte. Das Team hat dafür noch einige Fehler behoben und die Behebung weniger kritischer Probleme soll noch folgen. Dafür steht bereits Code zur Verfügung, der bald eingepflegt werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gaming und Inklusion
Schnelles Tastendrücken heißt Game Over

Körperlich beeinträchtigte Menschen haben es nicht leicht in Games. Dabei wäre es möglich, Videospiele inklusiver zu machen. Das erkennt langsam auch die Industrie.
Ein Bericht von Denis Gießler

Gaming und Inklusion: Schnelles Tastendrücken heißt Game Over
Artikel
  1. Automatische Umschaltung: iPhone 13 Pro hat Probleme mit seinem Makromodus
    Automatische Umschaltung
    iPhone 13 Pro hat Probleme mit seinem Makromodus

    Beim iPhone 13 Pro wird automatisch in den Makromodus geschaltet, wenn die Kamera einem Motiv nahe kommt. Das lässt sich nicht deaktivieren.

  2. Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
    Datenleck
    Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

    In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

  3. Browser: Safari 15 für MacOS Big Sur und Catalina erhält neues Design
    Browser
    Safari 15 für MacOS Big Sur und Catalina erhält neues Design

    Apple gibt seinem Browser Safari ein neues Aussehen auch auf älteren Betriebssystemen. Wem das nicht gefällt, kann teilweise zum alten Design zurück.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • PS5 + Death Stranding bei Amazon zu gewinnen [Werbung]
    •  /