Dateisystem: FreeBSD wechselt auf OpenZFS-Code

Die einheitliche Codebasis der freien Weiterentwicklung des Dateisystems ZFS für Linux und FreeBSD ist nun auch offiziell Teil von FreeBSD.

Artikel veröffentlicht am ,
OpenZFS ist nun die Hauptquelle für den Dateisystem-Code in FreeBSD.
OpenZFS ist nun die Hauptquelle für den Dateisystem-Code in FreeBSD. (Bild: Magnus Hagdorn, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Mehr als eineinhalb Jahre nach der ersten Ankündigung ist der Dateisystem-Code von OpenZFS in den Hauptzweig des freien Betriebssystems FreeBSD integriert worden. In der Nachricht zu dem Beitrag heißt es: "Der Hauptvorteil besteht in der Aufrechterhaltung einer vollständig gemeinsam genutzten Codebasis mit der Community, so dass FreeBSD neue Funktionen früher und mit weniger Aufwand erhalten kann."

Stellenmarkt
  1. Consultant Virtualisierung (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. IT-Security Engineer (m/w/d)
    Duravit AG, Hornberg
Detailsuche

Bisher wurde in FreeBSD offiziell noch der ursprüngliche Port von ZFS aus Opensolaris gepflegt. Seit dem Ende der Pflege von Opensolaris durch Sun beziehungsweise dessen Nachfolger Oracle haben sich jedoch die verschiedenen Implementierungen von ZFS auf unterschiedlichen Betriebssystemen in Details teilweise voneinander weg entwickelt. Trotz mehrerer Versuche einer koordinierten Zusammenarbeit unterschieden sich die Portierungen und für verschiedene Betriebssysteme genutzten ZFS-Implementierungen nach wie vor voneinander.

Dabei erhielt vor allem ZFS von Linux schnell eine größere Community und viel Unterstützung durch Unternehmen, die den ZFS-Port für Linux nutzen. Auch deshalb hat das FreeBSD-Projekt bereits Ende 2018 darüber diskutiert, ihre Codequelle für ZFS auf den Linux-Port zu wechseln. Dieser ist damit eine Art neue Hauptquelle für die Weiterentwicklung der freien Implementierung von ZFS geworden.

Die Arbeiten an der einheitlichen Codebasis für Linux und FreeBSD werden seit vergangenem Jahr als Teil des OpenZFS-Projekts vorangetrieben. Sie sind nun so weit fortgeschritten, dass der Code eben in FreeBSD aufgenommen werden konnte. Das Team hat dafür noch einige Fehler behoben und die Behebung weniger kritischer Probleme soll noch folgen. Dafür steht bereits Code zur Verfügung, der bald eingepflegt werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Metaverse
EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty

Rund 387.000 Euro an Kosten, fünf Besucher auf der Onlineparty: Ein EU-Projekt wollte junge Menschen als Büroklammer tanzen lassen.

Metaverse: EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty
Artikel
  1. Elektromobilität: Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N
    Elektromobilität
    Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N

    Hyundai hat erstmals ein Video mit dem Ioniq 5 N veröffentlicht. Das besonders sportliche Fahrzeug soll die N-Marke beleben.

  2. High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
    High Purity in der Produktion
    Unter Druck reinigen

    Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
    Ein Bericht von Detlev Prutz

  3. Patches: Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung
    Patches
    Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung

    Warum nicht gleich so? Für die von Bugs geplagten Computerspiele Pokémon Karmesin/Purpur und The Callisto Protocol gibt es Updates.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /