Abo
  • Services:

Dateien: iOS-Dateimanager erhält Zugriff auf weitere Clouddienste

In der iOS 11 Beta 2, die derzeit an zahlende Entwickler verteilt wird, ist im Dateimanager eine Funktion zur Einbindung weiterer Clouddienste hinzugekommen. Der Anwender kann von iOS direkt darauf zugreifen. Ein wichtiger Vertreter fehlt aber weiterhin.

Artikel veröffentlicht am ,
Dateimanager von iOS 11
Dateimanager von iOS 11 (Bild: Apple)

Apple hat in der Beta 2 von iOS 11 dem Dateimanager Zugriff auf weitere Cloudspeicher gewährt, so dass Nutzer neben iCloud Drive auf Google Drive, Box, Fileexplorer und Onedrive von Microsoft zugreifen können. Hinter dem Menüpunkt Speicherorte verbergen sich die neuen, unterstützten Dienste, die der Anwender einzeln auswählen und aktivieren muss.

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg, München
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg, Bremen, Magdeburg, Halle (Saale), Rostock

Auch Dropbox teilte zum Start des Betatests von iOS 11 mit, künftig in der App Files aufzutauchen, doch bisher ist davon nichts zu sehen.

Noch immer wird zudem WebDAV (Web-based Distributed Authoring and Versioning) nicht unterstützt. Der offene Standard, bei dem Nutzer auf ihre Daten wie auf einer Onlinefestplatte zugreifen können, ist eine wichtige Voraussetzung zum Einbinden eigener Cloudlösungen wie Owncloud.

Aktuell wird die Beta 2 von iOS 11 nur an zahlende Entwickler abgegeben, Apple will eine Version für öffentliche Betatester Ende Juni 2017 anbieten. Im Herbst soll die finale Version freigegeben werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-8%) 54,99€
  3. 24,99€

SebaDe 27. Sep 2017

Weiß jemand warum es einen Unterschied zwischen den Speicherorten gibt von der App...

Yian 29. Jun 2017

Das mitgelieferte Kabel ist auf der einen Seite ein verdrehsicherer und stabiler...

Walter Plinge 26. Jun 2017

Da die Files-App ja die Document-Provider unterstützen soll, dürfte das mindestens über...


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

    •  /