• IT-Karriere:
  • Services:

Dateien gelöscht: Microsoft warnt vor Installation von Windows-10-Update

Nach Beschwerden von Benutzern über gelöschte Dateien hat Microsoft die Auslieferung des Oktober-Updates von Windows 10 gestoppt. Bereits heruntergeladene Updates sollen nicht installiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Windows-10-Update kann Nutzer vor ziemliche Probleme stellen.
Das Windows-10-Update kann Nutzer vor ziemliche Probleme stellen. (Bild: Tyrone Siu/Reuters)

Der Software-Hersteller Microsoft reagiert auf Beschwerden von Nutzern nach der Installation des aktuellen Updates für Windows 10. "Wir haben den Rollout des Oktober-2018-Updates für Windows 10 (Version 1809) für alle Benutzer angehalten, da wir einzelne Berichte von Nutzern untersuchen, denen nach der Aktualisierung einige Dateien fehlen", teilte Microsoft am Samstag auf der englisch-sprachigen Support-Seite mit. Wer Probleme nach der Installation festgestellt habe, solle sich an seinen regionalen Support wenden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  2. LAUDA Dr. R. Wobser GmbH & Co. KG, Burgwedel, Lauda-Königshofen

Wer das aktuelle Installationsmedium bereits heruntergeladen habe, solle dieses nicht installieren und solange warten, bis ein neues zur Verfügung stehe. Wenn sich Microsoft entschieden habe, den Rollout wieder aufzunehmen, sollen die Nutzer weiter informiert werden.

Viele Beschwerden auf Reddit

In einem Thread der Online-Community Reddit hatten Nutzer von fehlenden Dateien und Programmen berichtet, die vor der Installation von Version 1809 noch vorhanden gewesen waren. Anscheinend werden persönliche Dateien im Verzeichnis "C:\Users\" gelöscht oder vom Betriebssystem verschoben. Einem betroffenen Nutzer fiel auf, dass auf der Windows-Partition nach dem Update 60 GByte mehr Speicherplatz vorhanden waren. Er habe beispielsweise Musikdateien im .wav-Format verloren.

Ein anderer Nutzer schrieb, dass das Problem bereits während des Windows-Insider-Tests der neuen Version bekanntgeworden und dort auch berichtet worden sei.

Bereits das April 2018 Update hatte gezeigt, dass die Qualitätskontrolle bei Microsoft offenbar etliche Fehler übersieht. Einige Nutzer auf Reddit raten deshalb, vor jedem Update ein Backup wichtiger Dateien vorzunehmen oder mit der Aktualisierung noch zu warten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Bigfoo29 15. Okt 2018

Naja, immerhin positioniert sich Microsoft ja als Vorkämpfer für genau diese Gruppe. Noch...

Bigfoo29 15. Okt 2018

Also wenn Du nach JEDEM Dist-Upgrade Fehler hattest, hast Du entweder noch nicht viele...

My1 11. Okt 2018

das ist jedoch ein explizit von MS sogar via gui bereitgestelltes feature, dass man...

FreiGeistler 11. Okt 2018

100'000 x die gleiche Installation? Dann ist es so repräsentativ wie eine einzige.

forenuser 08. Okt 2018

(...) Nanu... Jedes mal erzählen einem die *nuxer mit Inbrunst (und zumeist ungefragt...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

    •  /