Abo
  • IT-Karriere:

Fazit und Verfügbarkeit von Synologys Datastation EDS14

Synologys Datastation EDS14 ist bereits im Handel verfügbar. Der Straßenpreis liegt inklusive Versand bei etwa 180 Euro. Die Garantie beträgt drei Jahre.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Synologys EDS14 zu bewerten, ist schwierig. Es handelt sich um ein äußerst ungewöhnliches NAS-System, dessen Potenzial zum Teil brachliegt. Dass die Datastation nicht per PoE versorgt werden kann, finden wir schade, und die angebliche Eignung für PoE-Umgebungen können wir nicht erkennen.

Die Datastation hat aber ihren Reiz. Ein kleines und robustes NAS zum Mitnehmen, das SD-Karten und USB-Sticks als Datenträger verwendet, macht einen flexiblen Einsatz erst möglich. Zugegebenermaßen würde allerdings auch ein normales NAS-Gerät mit SSD in vielen Fällen reichen. Doch die sind meist schwerer und sperriger. Ein oder zwei gut gewählte USB-Sticks, die nicht so stark hervorstehen, und eine große SD-Karte wären eine ideale Konfiguration, die allerdings auch sehr teuer sein dürfte.

Anwender, die auf die Stromsparfähigkeiten der kleinen Datastation hofften, werden enttäuscht. Das System hat eine Leistungsaufnahme, die eher einem Minirechner entspricht. Anhand der Innereien des Systems ist das eine erstaunliche Ineffizienz.

Für das professionelle Umfeld dürfte sich das NAS-System gut eignen, auch wenn wir das nicht testen konnten. Synology sieht beispielsweise den Einsatz in Umgebungen, die Vibrationen und Temperaturschwankungen ausgesetzt sind. Dort läuft das System etwa in einem Fahrzeug und übernimmt die Videoüberwachung. Die Videodaten werden per Stick oder SD-Karte abtransportiert oder bei der nächsten Datenverbindung weggespeichert. Wer das System in einem solchen Szenario einsetzen will, muss allerdings ohnehin eine aufwendige Validierung durchführen.

Nachtrag vom 2. Juli 2014, 9:36 Uhr

Mittlerweile steht DSM 5.0 als Download für die Datastation EDS14 bereit. Der Text wurde auf Seite 3 entsprechend um einen Hinweis ergänzt.

 Nichts für PoE-Umgebungen und fehlendes DSM 5.0
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-55%) 44,99€
  3. 32,99€

spambox 10. Jul 2014

Im Artikel ist von Karten die Rede, also mehreren. Kann man damit einen Raid-Verbund...

wiesi200 06. Jul 2014

Naja als Zentraler Speicher für IP-Kameras und ITunes Server ja, aber das geht auch anders.

0xDEADC0DE 04. Jul 2014

Öhm.... wie war nochmal die Frage? ;) Profis und Amateuere lassen sich nicht...

0xDEADC0DE 02. Jul 2014

HEUTE auch, seh ich grad.

0xDEADC0DE 02. Jul 2014

Hey, Bingo! Ich hätte nicht daran gedacht dass du auf das Wort "Hersteller" kommst. Ich...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /