Data Transfer Project: Apple unterstützt Projekt für Datenportabilität

Die Open-Source-Initiative für einen Datenaustausch zwischen Portalen macht Fortschritte. In wenigen Monaten soll es erste Funktionen für Benutzer geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple will die Daten der iCloud leichter portierbar machen.
Apple will die Daten der iCloud leichter portierbar machen. (Bild: Pixabay)

Der Computerkonzern Apple unterstützt künftig die Open-Source-Initiative Data Transfer Project. Nach Angaben des US-Portals The Verge kündigte Apple an, interoperabile Systeme zu entwickeln, um Daten von und zur iCloud übertragen zu können. Auf der Webseite des Projektes heißt es zudem, dass seit dessen Start im Juli 2018 auch der Musikstreamingdienst Deezer, das soziale Netzwerk Mastodon und die neue Plattform von WWW-Erfinder Tim Berners-Lee, Solid, integriert worden seien.

Stellenmarkt
  1. Testmanager für Buskoppler und IO-Systeme (m/w/d)
    Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  2. Entwickler / Fachinformatiker/Med. Dokumentar (m/w/d) für den Bereich Biometrie
    Winicker Norimed GmbH Medizinische Forschung, Nürnberg, Berlin
Detailsuche

Die IT-Konzerne Google, Facebook, Microsoft und Twitter haben das Data Transfer Project (DTP) gemeinsam ins Leben gerufen. Ziel des Projektes ist es, eine einheitliche technische Plattform zu schaffen, die den Austausch von Daten auf eine Weise ermöglicht, durch die Nutzer leicht von einem Dienst zu einem anderen umziehen können.

Erste Funktionen für Nutzer sollen kommen

Laut Google soll das Projekt Werkzeuge anbieten, mit denen sich die Daten von verschiedenen Diensten zwischen diesen transferieren lassen, ohne sie herunterladen zu müssen. Die teils noch zu entwickelnden Werkzeuge der an dem Projekt beteiligten Firmen sollen dann Daten von den internen proprietären APIs einzelner Dienste in ein standardisiertes Format übertragen können, das von jedem genutzt werden kann.

Seit März 2017 hätten die 18 beteiligten Entwickler 42.000 Zeilen Code (Github) beigesteuert und mehr als 1.500 Dateien überarbeitet, heißt es auf der Projektseite, allerdings auch: "DTP wird weiterhin entwickelt und ist noch nicht richtig fertig, um von jedem genutzt werden zu können." Der zuständige Google-Projektleiter Jessie Chavez sagte jedoch The Verge: "Wir sind sehr erfreut über die Fortschritte des Datentransferprojektes seit unserer Ankündigung im vergangenen Jahr und freuen uns darauf, in den kommenden Monaten unsere ersten benutzerbezogenen Funktionen einzuführen."

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Prinzip der Datenportabilität ist seit 2018 in Artikel 20 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verankert. Zu diesem Zweck stellen Dienste wie Google, Facebook, Instagram oder Twitter inzwischen Datendownload-Tools bereits. Bei einer Untersuchung der Verbraucherschützer gestaltete sich der Datendownload aus Nutzersicht "als solcher problemlos und ohne größere Hürden". Allerdings habe es bei vier der untersuchten Tool-Anbieter an einer übersichtlichen Darstellung der heruntergeladenen Daten gefehlt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
    Betrug
    Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

    Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

  2. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  3. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /