Abo
  • Services:
Anzeige
SIM-Karte der Telekom
SIM-Karte der Telekom (Bild: Telekom)

Data Comfort Premium: Telekom bietet Datentarif mit 20 GByte

SIM-Karte der Telekom
SIM-Karte der Telekom (Bild: Telekom)

Der Datentarif Data Comfort Premium der Telekom richtet sich an Tablet- oder Notebooknutzer. Neben dem Datenpaket, das Nachbuchen von 5 GByte für 4,95 Euro erlaubt, gibt es alle zwölf Monate ein Angebot für ein subventioniertes Tablet.

Anzeige

Die Deutsche Telekom hat einen neuen Datentarif für Tabletnutzer für 79,95 Euro angekündigt. Wie das Unternehmen bekanntgab, bietet Data Comfort Premium ein Datenvolumen von 20 GByte und vollen Zugang zum LTE-Netz mit LTE Max, wo maximal 300 MBit/s im Download und 50 MBit/s versprochen werden.

Mit LTE Max ist bei der Telekom die Mobilfunktechnologie LTE Advanced gemeint, die eine höhere Datenübertagungsrate über LTE Cat. 6 bietet. Dazu kommt, wie bei der Telekom üblich, freie Nutzung an den deutschen Hotspots der Telekom. Laut Angaben des Kundendienstes der Telekom gilt die Hotspotflat für alle Telekom-Hotspots, auch bei denen der Deutschen Bahn.

Zudem sichert die Telekom vertraglich ausdrücklich die Nutzung von Internettelefonie (VoIP) zu.

Nachbuchen über Speedon

Ist das Datenvolumen aufgebraucht, lassen sich über die bei der Telekom bekannte Funktion Speedon 5 GByte für 4,95 Euro oder 20 GByte für 14,95 Euro nachbuchen. Dazu kommt ein einmaliger Bereitstellungspreis von 29,95 Euro bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

LTE-Netzabdeckung der Telekom

Alle zwölf Monate gibt es zudem ein Angebot für ein subventioniertes Tablet. Wenn der Nutzer ein neues Gerät aus dem Programm kauft, verlängert sich die Laufzeit des Vertrages erneut um zwei Jahre.

Im Jahr 2018 soll die Bevölkerungsabdeckung des LTE-Netzes in Deutschland bei 95 Prozent liegen. Das hatte die Telekom im Februar 2015 bekanntgegeben. Ende vergangenen Jahres lag die Abdeckung bei rund 65 Prozent.

Zur IFA 2015 hatte die Telekom die Tarifen Magenta Mobil und Data Comfort mit höheren Datenraten und teilweise auch ein aufgestocktes Datenvolumen aufgewertet.


eye home zur Startseite
neocron 26. Okt 2015

ah richtig, die anderen anbieter sind da viel guenstiger ... oh warte ...

M.P. 23. Okt 2015

Hmm, möglicherweise kommt da noch was, weil dieser Update praktisch nur die EPLMN...

nille02 22. Okt 2015

Das Zugebuchte Volumen sollte nicht verfallen dürfen.

sofries 22. Okt 2015

Gut ist der Preis immer noch nicht. EE, die Mutter des UK Ablegers von T-Mobile, bietet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe
  2. operational services GmbH & Co. KG, Ottobrunn
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  4. Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont


Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,99€
  2. 14,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Smarter

    Katastrophen-App kann ohne Mobilfunknetz kommunizieren

  2. Statt Docker und Kubernetes

    Facebook braucht Tupperware für seine Container

  3. Windows 10 Version 1709 im Kurztest

    Ein bisschen Kontaktpflege

  4. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  5. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  6. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  7. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  8. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  9. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  10. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Andy Rubin Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone
  2. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  3. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel 2 XL Google untersucht Einbrennen des Displays
  2. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  3. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer

Ubuntu 17.10 im Test: Unity ist tot, lange lebe Unity!
Ubuntu 17.10 im Test
Unity ist tot, lange lebe Unity!
  1. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf
  2. Sudden Strike 4 im Test Zweiter Weltkrieg mit Leertaste
  3. Canonical Ubuntu 17.10 bekommt den Linux-Kernel 4.13

  1. Re: minimum i7 = denuvo?

    Dwalinn | 13:32

  2. Re: Selbstzensur und vorauseilender Gehorsam.

    Dwalinn | 13:31

  3. Re: Wir kolonialisieren

    plutoniumsulfat | 13:29

  4. Re: Sicherlich dämlicher Fehler, aber...

    tomate.salat.inc | 13:28

  5. Re: Bonding von 8 Leitungen?

    elf | 13:28


  1. 13:13

  2. 13:12

  3. 12:01

  4. 11:36

  5. 11:13

  6. 10:48

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel