Abo
  • Services:

SSD mit SFF-8639-Anschluss oder als kompakte PCIe-Karte

Die 2,5-Zoll-SSDs werden per SFF-8639 angeschlossen. Die Steckkarten benötigen einen PCIe-x4-Steckplatz und sind in HHHL-Bauform produziert, haben also die halbe Bauhöhe und halbe Baulänge dessen, was mit PCIe-Karten möglich ist. PCIe-Karten in voller Länge und Höhe sind im Heimbereich nicht verbreitet. In allen Bauformen stehen Kapazitäten von 400 GByte bis 2 TByte zur Verfügung. Nicht jede SSD-Serie bietet jedoch alle Zwischenstufen wie 800, 1.200 und 1.600 GByte.

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden

Interessant sind die Angaben für die elektrische Leistungsaufnahme. Sie zeigen, dass derartig schnelle SSDs bis auf weiteres nichts in Notebooks zu suchen haben werden. Allerdings sind SSDs für Server ohnehin nicht besonders auf ihre Leistungsaufnahme hin optimiert. Ganze 25 Watt benötigt eine aktive schreibende SSD. Beim Lesen sind es nur 11 Watt und im Ruhemodus immer noch 4 Watt. Als 2,5-Zoll-Laufwerk darf die SSD mit 0 bis 35 Grad Celsius betrieben werden. Die Steckkarte darf 20 Grad wärmer werden.

Robuste SSD

Intel geht davon aus, dass die SSDs eine lange Lebenszeit haben. Die Zeit, die durchschnittlich über die gesamte Serie zwischen zwei Ausfällen vergeht, soll bei 2 Millionen Stunden liegen. Die Lebenszeit wird sogar mit 230 Jahren angegeben. Ein utopischer Wert, zumindest für die Betriebszeit. Die SSD würde sich dann sogar als Archivmedium nach Außerdienststellung eignen, sollte der Wert stimmen. Beim Schreiben sind die SSDs mit 1, 11 und 36,5 PBW (Petabytes Written für P3500, P3600 beziehungsweise P3700) vor allem bei den besseren Serien recht robust.

Weitere Informationen gibt es in den PDF-Produktspezifikationen der Serien P3600 und P3700 und jeweils 40 Seiten umfassen. Zur vermutlich günstigsten SSD-Serie P3500 gibt es noch keine detaillierten Informationen. Detaillierte Preisinformationen und die Verfügbarkeit sind noch nicht bekannt. Laut einer Folie, die Anandtech vorliegt, beginnt die P3500-Serie bei 599 US-Dollar ohne Steuern. Die P3600-Serie kostet mindestens 783 US-Dollar. Für die schnellste Serie werden 1.207 US-Dollar fällig.

 Data-Center-P-Serie: Schnelle Intel-SSDs mit NVM Express erreichen 2 TByte
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...

Crass Spektakel 09. Jun 2014

Komm, hast Du das Zeug unter Windows mal angesehen? Völlig abgefahrene Preise und...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /