• IT-Karriere:
  • Services:

Data Becker: Onlineshop ist offline

Der Onlineshop des Computerverlags Data Becker ist seit dem 27. Februar 2014 geschlossen. Kunden müssen bis Mitte März 2014 ihre Lizenzen und Downloads gesichert haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Firmensitz in Düsseldorf-Bilk
Firmensitz in Düsseldorf-Bilk (Bild: Data Becker)

Seit dem 27. Februar 2014 ist der Onlineshop von Data Becker geschlossen. Das teilte das Unternehmen auf seiner Webseite mit. Kunden, die noch Downloads oder Lizenzen für ihre bereits gekauften Produkte aus dem Onlinegeschäft sichern wollen, müssen das bis zum 17. März 2014 erledigen. Auf der Webseite gibt es dafür eine Anleitung. Für Produkte der "To-Date-"Reihe stehen bis dahin Service Packs unter Support.Databecker.de zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. REALIZER GmbH, Bielefeld
  2. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg

Der Computerverlag Data Becker hatte Anfang Oktober 2013 verkündet, den Geschäftsbetrieb bis zum 31. März 2014 einzustellen. Das gilt auch für die Zeitschriften PC Praxis und weitere Magazine. Die letzte Ausgabe der PC Praxis war im Januar 2014 erschienen.

Der Verlag wurde von den Brüdern Achim und Harald Becker gegründet und erreichte Bekanntheit durch Fachbücher für Profis und IT-Einsteiger und durch Produkte wie Microsoft-Word-Vorlagen aus der berühmten "Goldenen Serie". 2000 veröffentlichte Data Becker das von Related Designs entwickelte Computerspiel "America: No Peace Beyond the Line". Später wurde ein Nachfolger angekündigt.

Die gesicherten Lizenzen und Software würden auch nach dem 17. März 2014 funktionieren, versichert der Verlag auf seiner Webseite. Wer Software auf CD oder DVD erworben habe, brauche keine Sicherungen von der Webseite herunterzuladen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Bill Gates 11. Apr 2014

Wir hatten zwar zum (Groß)Teil mega schlechte Produkte und eine noch schlechtere...

tibrob 02. Mär 2014

Als Kind/Jugendlicher waren die Bücher von Data Becker eigentlich ganz brauchbar - bis...

volkskamera 02. Mär 2014

PHP gibt es seit 1995 und das war deutlich später.

PeterK 28. Feb 2014

...sondern ein "Offline Shop" Tut mir leid, ich konnte es mir nicht verkneifen, immerhin...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    •  /