Data Artisans: Alibaba kauft Berliner Startup für 90 Millionen Euro

Der chinesische Internetkonzern Alibaba übernimmt seinen Partner Data Artisans. Das Big-Data-Startup arbeitet an dem Open-Source-Framework Apache Flink.

Artikel veröffentlicht am ,
Event von Data Artisans
Event von Data Artisans (Bild: Data Artisans)

Alibaba hat das Berliner Startup Data Artisans übernommen. Das gaben die Partner bekannt. Zuvor berichtete das Onlinemagazin Deutsche Startups unter Berufung auf informierte Kreise, dass der Kaufpreis bei 90 Millionen Euro liegen soll. In verschiedenen Finanzierungsrunden erhielt Data Artisans insgesamt 6,5 Millionen Euro von Intel Capital und Btov Partners.

Stellenmarkt
  1. Netzwerk- / Anwendungsadministrator (m/w/d) mit betriebswirtschaftlichem Know-how
    Ferdinand Kreutzer-Sabamühle GmbH, Nürnberg
  2. Lead Developer Java (m/w/d) Versicherungssystem Komposit
    W&W Informatik GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Data Artisans entwickelt an dem Open-Source-Framework Apache Flink. Die Firma wurde 2014 durch die Apache-Flink-Community gegründet und schuf mit einem zehnköpfigen Team Anwendungen, die laut Eigendarstellung "schnelle, verlässliche und aussagekräftige Analyse von riesigen Datenmengen ermöglichen" sollen. Die bekannteste Anwendung heißt dA Platform für Data Stream Processing in Microservices-Architekturen. Ereignisse in den Datenströmen werden in Echtzeit analysiert, um mit ereignisgesteuerten Apps etwa Betrugsversuche und Ausfälle zu verhindern. Microservices-Architektur wird auf Container-Basis implementiert, es werden Docker und Kubernetes unterstützt. Zu den großen Anwendern gehört Zalando.

Alibaba spendet Software Blink

"Wir freuen uns, dass Artisans sich mit Alibaba zusammengetan hat, um im Anschluss an eine Finanzierungsrunde der Serie B im vergangenen Jahr eine neue Initiative rund um Big-Data-Open-Source-Technologien aufzubauen", erklärten Firmenchef Kostas Tzoumas und Chief Technology Officer Stephan Ewen.

Alibaba arbeitet seit dem Jahr 2016 mit Data Artisans zusammen. "Als Zeichen dieser Verpflichtung wird Alibaba seine internen Modifikationen von Flink (genannt Blink) in die Open-Source-Community einbringen", betonte Alibaba.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre GTA 3
Neuer Ausflug ins alte Liberty City

Vor 20 Jahren hat GTA 3 Open World in 3D salonfähig gemacht. Überzeugt die Originalversion noch - oder sollte man die Neuauflage abwarten?
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

20 Jahre GTA 3: Neuer Ausflug ins alte Liberty City
Artikel
  1. Leistungsschutzrecht: Facebook bekommt Verbandslizenz für News in Frankreich
    Leistungsschutzrecht
    Facebook bekommt Verbandslizenz für News in Frankreich

    Während sich die Verlage in Deutschland einzeln für Facebook News einigen, läuft das in Frankreich anders. Auch Google hat eine Gesamtlizenz.

  2. 4K-Fernseher von LG bei Amazon um 350 Euro reduziert
     
    4K-Fernseher von LG bei Amazon um 350 Euro reduziert

    LG ist bei Amazon noch die Marke der Woche. Im Zusammenhang mit dieser Aktion sind verschiedene Fernseher deutlich rabattiert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Flugauto: Personen-Multikopter Jetson One offiziell vorgestellt
    Flugauto
    Personen-Multikopter Jetson One offiziell vorgestellt

    Die schwedische Firma Jetson Aero hat ihr erstes elektrisches Fluggerät vorgestellt. Eines der ersten Exemplare geht nach Deutschland.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /