Abo
  • Services:

Dasan Zhone Solutions: Vectoring-Ausrüster Keymile von US-Firma gekauft

Keymile aus Hannover wurde von Dasan Zhone Solutions übernommen. Die Produkte decken beispielsweise den Bereich Vectoring, VDSL und G.fast ab, aber auch glasfaserbasierte Netze. Damit gehen zwei mittelständische Unternehmen zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Milegate 3510, ein dedizierter GPON-OLT-Knoten von Keymile
Der Milegate 3510, ein dedizierter GPON-OLT-Knoten von Keymile (Bild: Keymile)

Der deutsche Netzwerkausrüster Keymile wurde von Dasan Zhone Solutions (DZS) aus den USA übernommen. Das gab Keymile am 8. Oktober 2018 bekannt. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht.

Stellenmarkt
  1. Heitmann IT GmbH, Hamburg
  2. netvico GmbH, Stuttgart

Die bisherigen Eigner von Keymile mit Sitz in Hannover waren die Private-Equity-Investoren Riverside und Halder. Im Juli 2017 wurde von Keymile der Bereich Mission-Critical-Kommunikationsnetze an den ABB-Konzern verkauft, damit ging auch der Standort in der Schweiz an ABB über.

Dasan Zhone Solutions stark in Südkorea

"Wir freuen uns, dass wir mit Keymile eine solche Möglichkeit für Synergien in Europa gefunden haben", sagte Yung Kim, Vorstandschef von Dasan Zhone Solutions in Oakland, Kalifornien. Damit werde das Produktangebot im Glasfaserbereich um die Keymile-Produkte "Made in Germany" erweitert. DZS ist an der Börse im Nasdaq notiert und erzielte nach eigenen Angaben im Jahr 2017 mit 650 Beschäftigten einen Umsatz von 250 Millionen US-Dollar. Dasan Zhone Solutions kaufte bereits Firmen wie Paradyne Networks, Sorrento Networks, Tellium oder Nortel Networks Access Node zu. Dasan Zhone Solutions ist im Bereich MSAN und Optical Line Terminal (OLT), Customer Premise Euipment (CPE), Netzwerkmanagement, Switches und Optical Netzwork Terminals (ONT) aktiv und eng mit Südkorea verbunden.

Nach Abschluss der Transaktion sollen Firmensitz und Produktion von Keymile in Hannover bleiben. Die Transaktion soll nach Erledigung aller Formalitäten in den nächsten Wochen abgeschlossen werden. Keymile-Chef Lothar Schwemm soll den Bereich weiter führen.

Keymile bietet schwerpunktmäßig Ausrüstung im Bereich Vectoring und G.fast an, hat aber auch Produkte für Glasfaser. Das Unternehmen geht davon aus, dass die alten Kupfernetze noch einige Zeit eingesetzt werden. "Um die vorhandenen Investitionen maximal zu nutzen, werden die bestehenden Kupfernetze in vielen Fällen noch mindestens fünf bis zehn Jahre in Betrieb sein", erklärte Keymile.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

schachbr3tt 10. Okt 2018 / Themenstart

Das ist der Knackpunkt. Wie bei einem Kollegen: Neues Baugebiet mit ca. 40 Grundstücken...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /