Das Schwarze Auge: Schönere Neuauflage der Nordlandtrilogie geplant

Zeitgemäße Grafik und Technik will UIG Entertainment in einem weiteren Remake der Nordlandtrilogie bieten. Die Originale erschienen in den 90er Jahren und basieren auf Das Schwarze Auge.

Artikel veröffentlicht am ,
Vorabbild der Nordlandtrilogie
Vorabbild der Nordlandtrilogie (Bild: UIG Entertainment)

Das Münchner Unternehmen UIG Entertainment produziert normalerweise Titel wie Agrar Simulator, Pistenraupen Simulator und Holzfäller Simulator. Jetzt wagt die Firma einen Abstecher ins Genre der Rollenspiele: Noch im zweiten Quartal 2013 will es eine Neuauflage der Nordlandtrilogie veröffentlichen. Das sind drei Computerspiele auf Basis des Pen-and-Paper-Klassikers Das Schwarze Auge, die unter den Titeln Die Schicksalsklinge, Sternenschweif und Schatten über Riva zwischen 1992 und 1996 erschienen sind.

  • Vorabbild von Das Schwarze Auge: Nordlandtrilogie (Bild: UIG Entertainment)
Vorabbild von Das Schwarze Auge: Nordlandtrilogie (Bild: UIG Entertainment)

Das Remake der Trilogie soll laut Hersteller "neue, zeitgemäße Grafik und Technologie" bieten. Das Spiel selbst soll wohl wie damals ablaufen, und das bedeutet: In Städten bewegt sich der Spieler in 3D, Kämpfe finden auf einer Bitmap-Karte statt. Laut UIG arbeitet ein "handverlesenes Team aus erfahrenen deutschsprachigen RPG-Entwicklern und Autoren" an der Neuauflage - wer genau das ist, teilt die Firma nicht mit. Das Programm entsteht angeblich in Kooperation mit Attic, dem unter anderem von Guido Henkel gegründeten Entwickler der Originale.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ichbinsmalwieder 30. Jan 2013

Naja, wenn ich's mal mit Skyrim (als Vertreter der zeitgemäßen Grafik) vergleiche, sind...

Wurstbratgerät 30. Jan 2013

Ja, die attribute werden nicht mehr gewürfelt sondern anhand von einem punktepool...

amp amp nico 30. Jan 2013

noch Amberstar und Ambermoon und alle fünf sind gekauft. :)

Aufklaerer 29. Jan 2013

Entwickler ist Crafty Studios aus Österreich. Die haben bislang nur eher unbekannte...

DJ_Ben 29. Jan 2013

Nun ja, wenn eine fesselnde Story dahinter steckt muss das ja nichts schlechtes sein. Den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Arbeiten bei SAP
Nur die Gassi-App geht grad nicht

SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
Von Elke Wittich

Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
Artikel
  1. Truth Social: Trumps Twitter-Klon erhält Milliarde von Investoren
    Truth Social
    Trumps Twitter-Klon erhält Milliarde von Investoren

    Für den Aufbau seiner Twitter-Alternative Truth Social hat sich der frühere US-Präsident Trump die Unterstützung unbekannter Investoren gesichert.

  2. SpaceX: Das Starship für den Mars soll gebaut werden
    SpaceX
    Das Starship für den Mars soll gebaut werden

    Elon Musk hat via Twitter den Bau seines Mars-Starships angekündigt. Dazu schreibt der SpaceX-Gründer, dass es endlich Realität werden soll.

  3. Nano-Chip: Umprogrammierung von biologischem Gewebe im lebenden Körper
    Nano-Chip
    Umprogrammierung von biologischem Gewebe im lebenden Körper

    Hautgewebe in Blutgefäße umwandeln? Ein Forschungsteam hat dafür einen Nano-Chip entwickelt. Bald könnte er am Menschen getestet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /