Un-Struktur macht es Gegnern schwer

Diese Un-Struktur ist für Freunde wie für Gegner von Anonymous eine Herausforderung, besonders jedoch für die Gegner. Einen bekannten Feind kann man besser einschätzen als einen weitgehend unbekannten. Das Label an sich und die Tatsache, dass sich hinter Anonymous Menschen verbergen, sind zu trivial, um im Sinne der Gegner langfristig und effektiv Gegenmaßnahmen zu unterstützen. Und Gegner hat Anonymous inzwischen einige, meist auf staatlicher Ebene. In den vergangenen Jahren gab es weltweit Dutzende Razzien und Haftbefehle.

Stellenmarkt
  1. Kundenberater Apotheken-IT (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg
  2. IT-Sicherheitskoordinator Geodateninfrastrukturen & Urbane Datenplattformen (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Aber nicht nur den Strafverfolgungsbehörden stoßen einige Aktionen sauer auf. In Österreich erhielt Anonymous 2011 den Wolfgang-Lorenz-Gedenkpreis für internetfreie Minuten, da die Aktivisten mit der Veröffentlichung von privaten Daten gegen die Hackerethik verstoßen hätten. In der Jury saß mit Jana Herwig eine österreichische Anonymous-Expertin. Anonymous ist umstritten - auch in der Welt von Hackern und Nerds - und nicht mit jeder Aktion erfolgreich. Aber das ist bei dieser Struktur unabdingbar.

Die Zukunft von Anonymous

Kann und wird Anonymous auch in den nächsten fünf Jahren eine Rolle spielen? Es sieht ganz danach aus. Anonymous wird wohl mindestens eine Warnung, ein Appell, ein mediales Zeichen bleiben. Es wird die von den Aktionen Betroffenen automatisch in Betriebsamkeit versetzen, aber auch immer wieder Sackgassen, Irrtümer und sogar massive Rückschläge erleben. Manchen Aktivisten wird das Label nicht genügen, da sie sich exponieren wollen, womit sie mit dem Prinzip Anonymous brechen. Vielleicht werden sie sogar Aktionen oder Personen verraten. Mit ziemlicher Sicherheit wird es weitere Festnahmen und Anklagen geben, einzelne Aktivisten werden in Haft geraten, wodurch der Staat wieder ein wenig Kontrolle zurückgewinnen und abschrecken wollen wird. Die Dynamik dieses Phänomens wird weiter Fluch und Segen, Schutz und offene Flanke zugleich sein. Entscheidend für die Zukunft wird das fragile Zusammenspiel von Inhalt und Struktur sein, das so gut in unsere Zeit passt. Prägend wird weiter das Unvorhersehbare sein, im guten wie im schlechten Sinne. Niemals sein, immerzu werden - das klingt nach der Zukunft von Anonymous.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Aus Prinzip launisch
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Dystopis 01. Okt 2014

Gestartet sind sie mit einem Ziel und einem Auftrag. Jetzt sind sie zwar bekannt &#8211...

dirk1405 30. Sep 2014

Was bei Facebook läuft ist so und so lächerlich. ICh habe vor einigen Monaten den...

gaym0r 29. Sep 2014

Tolle Quelle...

Crass Spektakel 27. Sep 2014

Mal ehrlich, hat jemand jemals auf Indymedia eine Meldung gelesen die nicht total Bala...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /