Abo
  • Services:
Anzeige
Show-Opener des Quizduells im Ersten
Show-Opener des Quizduells im Ersten (Bild: Das Erste / Screenshot: Golem.de)

Das Erste: Fernseh-Quizduell geht weiter - ohne Zuschauerbeteiligung

Die zweite Ausgabe des Quizduells im Ersten startete wie geplant, auf das Alleinstellungsmerkmal der Sendung muss aber vorerst verzichtet werden. Nach technischen Problemen bei der Premiere konnten die Zuschauer auch am zweiten Tag nicht online mitspielen, was aber weiterhin das Ziel ist.

Anzeige

"Das Ding ist total abgerauscht, und ich bin da auch ganz ehrlich: Das ging in die Hose", sagte Moderator Jörg Pilawa zu Beginn der zweiten Ausgabe des Quizduells. Am Vorabend war die geplante Online-Beteiligung wegen Problemen mit der Technik nicht zustandegekommen. Noch in dieser Sendung sprach Pilawa von einem Hackerangriff, den Das Erste später auch bestätigte - und seine Meldung gegen Mitternacht änderte, seitdem war nicht mehr von Attacken die Rede.

  • Der Show-Opener des Fernseh-Quizduells. (Bild: Das Erste, Screenshot: Golem.de)
  • Immerhin: Tweets senden geht schon, wahrscheinlich müssen sie als MAZ vorliegen. (Bild: Das Erste, Screenshot: Golem.de)
Immerhin: Tweets senden geht schon, wahrscheinlich müssen sie als MAZ vorliegen. (Bild: Das Erste, Screenshot: Golem.de)

Die schnell vom Sender selbst gegebene Erklärung - Hacker - nahm aber auch Jörg Pilawa in der zweiten Ausgabe des Quizduells zu Beginn wieder auf, das sei "aber nicht das einzige Problem", sagte der Moderator. Wohl um Selbstironie zu beweisen, präsentierte er dann einige Tweets, mit denen sich das Netz über die Panne lustig gemacht hatte, und empfahl die Lösungen der ersten Ausgabe per Postkarte einzuschicken. Mit diesem Mittel könne man auch eine Aufzeichnung der Sendung anfordern, "die schicken wir Ihnen dann als VHS", witzelte Pilawa weiter.

Worin die Probleme genau bestehen, haben bisher weder Pilawa noch der NDR oder die beteiligten Firmen erklärt. "Die IT-Leute haben die ganze Nacht gearbeitet und den Fehler gesucht, er ist noch nicht gefunden", sagte der Moderator in der vor seiner Show laufenden Sendung "Brisant". In der zweiten Ausgabe von Quizduell kündigte Pilawa dann im Verlauf mehrfach an, dass man noch versuche, die Technik zum Laufen zu bekommen. Das klappte aber nicht.

"Vielleicht dann morgen ja online", meinte der Moderator zum Abschluss der Sendung. So ganz daran glauben mag aber wohl auch Jörg Pilawa nicht mehr, denn im selben Atemzug sagte er: "Ich weiss nicht, was morgen hier los ist." Spannender als das Ratespiel selbst bleibt damit immer noch der Kampf der ARD um die Vernetzung einer Smartphone-App mit einem Fernsehstudio unter Livebedingungen.


eye home zur Startseite
luzipha 14. Mai 2014

Eben. Information und Bildung, das sehe ich ein, gehört unbedingt zur Grundversorgung...

vlad_tepesch 14. Mai 2014

<°)))o<

ute2091 14. Mai 2014

Sie haben schon Dalli Dalli wiederbelebt... und zwar mit Kai Pflaume http://www.daserste...

luzipha 14. Mai 2014

Stimmt. Selbst ich hatte es noch sehr zurückhaltend formuliert und es nur mit...

Noren 13. Mai 2014

Hahaha Ich wette es wurde zum verifizieren der Session einfach die UserID übergeben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. L&#39;TUR Tourismus AG, Baden-Baden
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  3. SCHIFFL GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung

  2. Pocketbeagle

    Beaglebone passt in die Hosentasche

  3. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  4. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  5. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  6. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  7. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  8. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  9. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  10. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Vergleich mit Asus Zenbook UX360CA-C4227T

    DeathMD | 08:21

  2. Re: Apple könnte das iPhone auch pünktlich...

    CopyUndPaste | 08:18

  3. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    logged_in | 08:09

  4. Re: Bezeichnung Intel

    marcelpape | 08:09

  5. Re: Es nervt!!!

    Test_The_Rest | 07:58


  1. 08:11

  2. 07:21

  3. 18:13

  4. 17:49

  5. 17:39

  6. 17:16

  7. 17:11

  8. 16:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel