Abo
  • Services:
Anzeige
Die Suchmaschine Memex der Darpa soll auch Informationen aus dem Deep Web sammeln können.
Die Suchmaschine Memex der Darpa soll auch Informationen aus dem Deep Web sammeln können. (Bild: Uncharted Software)

Auftritt: Memex

Anzeige

Memex soll also die Suche im Tor-Netzwerk erleichtern. Dazu hat die Darpa jetzt eine ganze Palette an Werkzeugen unter freien Lizenzen veröffentlicht, die sie von verschiedenen Auftraggebern erhalten hat. Vom Unternehmen SRI International stammen die Crawler für das Tor-Netzwerk, darunter der Hidden Service Forum Spider, der Foren indiziert. Sein Werkzeug HSProbe sucht das Tor-Netzwerk nach Domains ab. SRI International hat bei der Entwicklung seiner Crawler Hilfe von den Tor-Machern bekommen.

Das Unternehmen Hyperion Grey hat eine ganze Reihe von Crawler-Werkzeugen beigesteuert, etwa Autologin, das automatisch Zugangsdaten eingibt, oder Formasaurus, das Webforms ausfüllen kann. Ihr HG Profiler vergleicht Daten auf Webseiten, die nicht miteinander verlinkt sind. Weitere Werkzeuge des Unternehmens sollen bei der Filterung und Organisation der Daten helfen. Mit ihrem Werkzeug Scrapy-Dockerhub sollen die Crawler in virtuellen Docker-Containern untergebracht werden können.

Big Data für Memex

Hinzu kommt eine ganze Reihe von Analysewerkzeugen, etwa Deepdive von der Universität Stanford. Das Machine-Learning-Werkzeug analysiert große Datenmengen, die aus Text und Multimediainhalten bestehen, und versucht, aus den Daten selbstständig Verbindungen zwischen Personen und Gruppen herzustellen, nach denen gesucht wird. Die Werkzeuge Text.jl, MITIE und Topic stammen vom MIT und dienen der Verarbeitung natürlicher Sprache in den gesammelten Dokumenten.

Die Anwendung Dossier Stack vom Unternehmen Diffeo soll spezifische Sucheingaben verarbeiten, wie es semantische Suchmaschinen wie Wolfram Alpha und Google Knowledge Graph bereits umsetzen.

Keine normale Suchmaschine

Um die großen Datenmengen zu verarbeiten, gibt es die Software-Bibliothek Arrayfire, die über Cuda und OpenCL die Rechenleistung von Grafikchips hinzuziehen kann und massive parallele Verarbeitung beherrscht. Außerdem gibt es die Visualisierungswerkzeuge DIG von der University of Southern California, Next Century Corporation und Tellfinder vom Unternehmen Uncharted Software, die die Daten für Benutzer aufbereiten.

Wie die einzelnen Komponenten zusammenarbeiten, verrät die Webseite jedoch nicht. Memex soll vor allem dabei helfen, die wachsende Datenmenge im Internet besser zu aggregieren und dem Nutzer bei der Organisation der gesammelten Daten zu helfen. Funktionen, die herkömmliche Suchmaschinen nicht lieferten, heißt es in der Zusammenfassung.

 Suchmaschinen für das Tor-Netzwerk

eye home zur Startseite
holysmoke 24. Apr 2015

Freiheit kennt keine Kompromisse. Entweder man ist frei, oder eben nicht. Kriminalität...

Oxycodon 23. Apr 2015

@mag +1000 Finde deinen Beitrag sehr gut geschrieben, besser hätte man es nicht...

zufälliger_Benu... 23. Apr 2015

Das "deep web" ist eigentlich einfach alles das über eine "normale" Suchmaschine nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HDPnet GmbH, Heidelberg
  2. Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  4. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,99€
  3. 64,97€/69,97€

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Wie soll das bei der Einreise funktionieren?

    Ofenrohr! | 23:47

  2. Re: Passwort-Manager als Abo!?

    picaschaf | 23:37

  3. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    unbuntu | 23:28

  4. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    unbuntu | 23:23

  5. Re: Grafikbox so gross wie PC?

    ecv | 23:22


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel