Darksiders 3: THQ Nordic übernimmt Gunfire Games und Milestone

Der Publisher THQ Nordic akquiriert mal wieder Entwicklerstudios: Nun gehört auch Gunfire Games - das Team hinter Darksiders 3 - in den Firmenverbund, ebenso wie Milestone. Erst im Mai 2019 hat THQ sich Piranha Bytes gekauft.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Darksiders 3
Artwork von Darksiders 3 (Bild: THQ Nordic)

Der aus Österreich und Schweden stammende Publisher THQ Nordic hat das Entwicklerstudio Gunfire Games aus Austin im US-Bundesstaat Texas mitsamt aller Mitarbeiter und Marken gekauft.

Stellenmarkt
  1. Agile Coach (all Genders)
    ALLPLAN GmbH, München
  2. Management-Trainee IT (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Die 63 Angestellten des Teams sollen weiterhin selbstständig und mit "kreativer Freiheit" ihre Projekte umsetzen können. Derzeit arbeiten sie unter anderem an Erweiterungen für das im Herbst 2018 veröffentlichte Darksiders 3.

Das Spiel erhielt gute, aber keine überragenden Wertungen (Test auf Golem.de). Dennoch - und trotz vieler anderer nahezu gleichzeitig erschienener Blockbuster - spielte es nach Angaben von THQ Nordic die Entwicklungskosten bereits im Februar 2019 wieder ein.

Die nun getätigte Investition soll sich nach aktueller Planung innerhalb von drei bis vier Jahren amortisieren. Neben Darksiders hält Gunfire Games die Markenrechte an Chronos und From Other Suns. Das Studio gehörte eine Zeitlang zu Crytek, gegründet wurde es als Vigil Games.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Gleichzeitig mit der Übernahme von Gunfire Games kaufte THQ Nordic eine Investmentfirma namens Goodbye Kansas Game Invest und sicherte sich dadurch Minderheitsbeteiligungen an fünf kleinen, noch unbekannten Studios (Palindrome Interactive, Fall Damage, Neon Giant, Kavalri and Framebunker) sowie die Lizenzrechte an Biomutant - einem Actionspiel, an dem Experiment 101 derzeit im Auftrag von THQ arbeitet. Finanzielle Details zu den beiden Transaktionen liegen nicht vor.

THQ Nordic erwarb in den vergangenen Jahren eine ganze Reihe von Entwicklerstudios und Markenrechten. Die jüngste größere Investition war im Mai 2019 die Akquisition von Piranha Bytes aus Essen - also dem Studio hinter Elex, Risen und Gothic.

Im Februar 2019 übernahm THQ über seine deutsche Niederlassung Koch Media (Deep Silver) für rund 33,2 Millionen Euro außerdem Warhorse, die aus Tschechien stammenden Entwickler von Kingdom Come Deliverance.

Nachtrag vom 14. August 2019, 15:40 Uhr

THQ Nordic hat auch das italienische Entwicklerstudio Milestone Interactive für mindestens 44,9 Millionen Euro gekauft. Die Summe könnte laut dem Fachmagazin Gamesindustry sogar höher ausfallen, falls Milestone bestimmte Umsatz- und Gewinnziele erreicht. Milestone ist auf Rennspiele spezialisiert und hat Serien wie MotoGP, MXPG und Ride produziert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Carsten Spohr
Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
Artikel
  1. James Earl Jones: Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab
    James Earl Jones
    Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab

    Die Originalstimme von Darth Vader aus Star Wars gehört James Earl Jones, der sich alterbedingt zurückzieht. Künftig wird die Stimme künstlich generiert.

  2. Fitness-Tracker: Fitbit ab 2023 nur noch mit Google-Konto
    Fitness-Tracker
    Fitbit ab 2023 nur noch mit Google-Konto

    Nach der abgeschlossenen Übernahme durch Alphabet bindet Google den Wearable-Hersteller Fitbit und seine Kunden nun enger an sich.

  3. Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
    Smartwatch
    Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

    Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /