Abo
  • Services:

Grams-Entwickler will mit Anzeigen Geld verdienen

Wer als Anbieter gelistet werden will, muss Grams über eine Schnittstelle erlauben, seine Seite abzusuchen. Neun Hidden Services haben sich bislang dazu entschieden, das zu erlauben, acht davon haben sich auf Drogen spezialisiert. Weitere sollen bald hinzukommen. Der Grams-Algorithmus sortiert bisher nach Schlüsselbegriffen im Quellcode der Seite, nach Produktbeschreibungen und nach Verkäufern. Eine Gewichtung nach Bewertungen, Zahl der Transaktionen und anderen Faktoren soll noch hinzukommen.

Stellenmarkt
  1. Euro Union Assistance GmbH, Stuttgart
  2. Paulinenpflege Winnenden, Winnenden

Dass der Entwickler von Grams seine Suchmaschine zur Universalsuche fürs Tor-Netzwerk macht, ist nicht sehr wahrscheinlich. Auf eine entsprechende Anfrage hat er nicht geantwortet. Ihn interessieren vermutlich nur die kommerziellen Plattformen, weil er damit selbst Geld verdienen kann. In den kommenden zwei Wochen soll Grams ein Anzeigenmodell wie Googles Adwords bekommen: Die Betreiber der Märkte können Suchbegriffe "kaufen"; wenn ein Nutzer danach sucht, sieht er das Angebot dieser Märkte ganz oben, markiert als "Anzeige".

Grams zeigt aber immerhin, wie eine nützliche Suchmaschine fürs Tor-Netzwerk aussehen könnte. Bisher ist nur eine einzige potenzielle Alternative zu Grams in Sicht: Der Finne Juha Nurmi arbeitet seit fast vier Jahren an einer Volltextsuche für Hidden Services namens ahmia.fi. Im Rahmen des Stipendienprogramms Google Summer of Code will Nurmi die Suchmaschine in den kommenden Monaten weiterentwickeln. "Sie braucht viel Liebe und Fürsorge", schreibt er in seiner Bewerbung. Ein Test bestätigt das: ahmia.fi ist noch ein ganzes Stück davon entfernt, zu einem Darknet-Google zu werden.

 Darknet: Grams - eine Suchmaschine für Drogen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

ploedman 28. Apr 2014

+1

Bouncy 28. Apr 2014

Die neue Welt? Wann genau hast du den Freiheitsbegriff kennengelernt, wenn du bisher...

horotab 25. Apr 2014

Also die allermeisten Hack-Angriffe werden durch die Industrie und durch Staaten...

ichbinhierzumfl... 25. Apr 2014

hey brain! wer redet hier von heroin vom staat? ...

Garius 25. Apr 2014

http://www.cannabislegal.de/argumente/heath.htm Sehr interessant auch wenn's davor schon...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /