Abo
  • IT-Karriere:

Darknet: Ermittler schließen Kinderporno-Seite im Darknet

Eine Darknetplattform zum Austausch von Kinderpornografie mit offenbar fast 90.000 Mitgliedern wurde nach mehrmonatigen Ermittlungen vom Netz genommen. Wie die Betreiber aufflogen, ist noch unklar.

Artikel veröffentlicht am ,
Ermittler nehmen Betreiber von riesiger Kinderpornoplattform fest.
Ermittler nehmen Betreiber von riesiger Kinderpornoplattform fest. (Bild: /CC0 1.0)

Ermittlern ist es nach einem Bericht der FAZ gelungen, eine riesige Darknet-Seite zur Verbreitung von Kinderpornografie abzuschalten. Der 39-jährige mutmaßliche Betreiber sowie weitere Verantwortliche und Nutzer der Seite seien bereits am 12. Juni festgenommen worden, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main mit.

Stellenmarkt
  1. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau
  2. ruhlamat GmbH, Marksuhl

Den Angaben zufolge war die Seite bereits seit 2016 unter dem Namen "Elysium" aktiv. Sie wurde nicht nur als Sammelplatz für den Austausch kinderpornografischer Fotos und Videos genutzt, sondern auch für Verabredungen zum sexuellen Missbrauch von Kindern. Wie FAZ.net berichtete, stießen die Ermittler auf Aufnahmen schwersten sexuellen Missbrauchs auch von Kleinkindern.

Technische Details noch unbekannt

Ob die Plattform als Tor Hidden Service betrieben wurde und auf welche Art und Weise es den Ermittlern gelang, die Betreiber zu identifizieren, ist noch unklar.

Beamte der Polizei ermitteln immer wieder auch als verdeckte Ermittler und geben sich als Kunden aus. In anderen Fällen konnten zum Beispiel Steuerbehörden die Seitenbetreiber ermitteln, weil diese auf einmal über viel Geld verfügen und teure Anschaffungen machten. Zu manchem Ermittlungserfolg trägt zudem bei, dass die Anonymitätstipps der Plattformbetreiber nicht immer ausgereift und sinnvoll sind.

Die Ermittlungen gegen die Plattform wurden Pressemeldungen zufolge von der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) in Gießen geführt. Die vom Land Hessen 2010 eingerichtete ZIT war die erste Staatsanwaltschaft, die sich bundesweit gezielt mit der Internetkriminalität beschäftigte. Weitere Details wollen das BKA in Wiesbaden sowie das österreichische BKA in Wien am morgigen Freitag zeitgleich auf zwei Pressekonferenzen bekanntgeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,74€
  3. 4,32€

bonum 07. Jul 2017

ganz egal welche art vom missbrauch ich verurteile ( mädchenhandel aus dem osten...

Seasdfgas 06. Jul 2017

du kannst nicht verhaften, wen du nicht kennst. torseiten sind in der regel schlau genug...

TC 06. Jul 2017

Nö.

Yash 06. Jul 2017

Wenn Streamen eine Urheberrechtsverletzung ist, weil technisch gesehen im RAM eine Kopie...

nubululu 06. Jul 2017

das ist der trugschluss hier. zwar kannst du solch ein netzwerk aufsetzen aber hast dann...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /