Dark Souls 3: Hardwareanforderungen sind keine Herausforderung

Spielerisch wird Dark Souls 3 wieder knackig schwer, aber die Sache mit der Hardware sollten die meisten PC-Spieler bewältigen: Das Entwicklerstudio From Software hat die Systemanforderungen bekanntgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Dark Souls 3
Dark Souls 3 (Bild: Bandai Namco)

Das japanische Entwicklerstudio From Software hat die Systemanforderungen für sein Rollenspiel Dark Souls 3 auf Steam veröffentlicht. Das Programm basiert auf der gleichen Engine wie Bloodbourne - das allerdings nur für die Playstation 4 erhältlich ist. Spieler von Dark Souls 3 benötigen einen mittelschnellen Rechner - jedenfalls laut der Liste mit den Mindestanforderungen. Bislang liegen keine Informationen zur empfohlenen Hardware vor.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur FH / Bachelor (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Hochfrequenztechnik ... (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, Königsbrunn
  2. Teamleiter (m/w/d) Informationsmanagement SAP BW & SAP Basis
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Minimum-Systemanforderungen:

  • Windows 7 SP1 64bit, Windows 8.1 64bit Windows 10 64bit
  • Intel Core i5-2500 mit 3.1 GHz, oder AMD A8 3870 mit 3,6 Ghz
  • Nvidia Geforce GTX 465, oder AMD Radeon TM HD 6870
  • 8 GByte RAM
  • Breitband-Internet, 50 GByte Festplattenspeicher, DirectX-11

Neben den Hardwareanforderungen hat Publisher Bandai Namco auf Steam erste Informationen zum Season Pass veröffentlicht. Der kostet momentan rund 25 Euro und bietet Zugriff auf zwei kostenpflichtige Erweiterungen - über die gibt es aber noch keine weiteren Details.

Dark Souls 3 erscheint nach aktuellem Stand am 12. April 2016 für Windows-PC, Xbox One und die Playstation 4. Das Programm spielt sich spürbar schneller als die Vorgänger, stellenweise erinnert es dabei fast schon an das ebenfalls von From Software produzierte Bloodbourne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /