• IT-Karriere:
  • Services:

Dark Rock Pro TR4: Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Bisher gibt es kaum Luftkühler für AMDs Threadripper, das ändert sich mit dem Dark Rock Pro TR4. Der hat zwei Radiatoren und zwei große Lüfter und führt somit bis zu 250 Watt leise ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Be Quiet Dark Rock Pro TR4
Be Quiet Dark Rock Pro TR4 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Der deutsche CPU-Kühlerhersteller Be Quiet hat die Komponentenmesse Computex 2018 genutzt, um den Dark Rock Pro TR4 vorzustellen. Dabei handelt es sich um eine spezielle Version des bekannten Dark Rock Pro 4 für den Sockel AM4 und damit AMDs Threadripper. Be Quiet bewirbt den Kühler mit einer abführbaren Verlustleistung von 250 Watt, was ihn auch für den kommenden Threadripper 2950X mit 32 statt 16 Zen-Kernen tauglich macht.

Stellenmarkt
  1. AUTHADA GmbH, Darmstadt
  2. Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter

Wie gehabt besteht auch der Dark Rock Pro TR4 aus einer kupfernen Coldplate, wenngleich diese deutlich größer ausfällt als beim regulären Modell. In der Platte stecken sieben kupferne 6-mm-Heatpipes, welche die Hitze der CPU an zwei Radiatortürme abgeben. Der vordere ist mit einem 120-mm-Silent-Wing-Lüfter mit Trichteransaugung versehen, der hintere mit einem 135-mm-Modell. Ein IC im PWM-Kabel sorgt dafür, dass beide ihre Drehzahl synchronisieren und Mainboards diese richtig auslesen.

  • Links der Dark Rock Pro 4, rechts der Dark Rock Pro TR4 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Be Quiets Dark Rock Pro TR4 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Be Quiets Dark Rock Pro TR4 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Ebenfalls neu: der Shadow Wings 2 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Links der Dark Rock Pro 4, rechts der Dark Rock Pro TR4 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Zugunsten der Optik ist der Kühler schwarz beschichtet, winzige Keramikpartikel sollen dabei die Oberfläche vergrößern. Gleiches gilt für die kleinen Dellen in den Lamellen, wohingegen die unregelmäßige Länge an der Rückseite für weniger Strömungsabrisse und somit einen geringeren Geräuschpegel sorgen sollen. Die beiden Lüfter laufen mit maximal 1.500 Umdrehungen pro Minute (120 mm) und 1.200 Umdrehungen pro Minute (135 mm).

Die Montage erfolgt per Halterahmen, der Kühler wird mit einem durch eine Öffnung in den Lamellen gesteckten Schraubendreher festgezurrt - Be Quiet legt ein passendes Modell bei. Der Dark Rock Pro TR4 soll im vierten Quartal 2018 verfügbar sein, er wird rund 90 Euro kosten. Alternative Modelle sind der NH-U14S TR4 und der NH-U12S TR4 von Noctua und der Master Air MA621P von Cooler Master.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€

Arkarit 13. Jun 2018

Jo, den habe ich auch, hervorragender Kühler - bis auf eben die weiter oben im Thread...

lost_bit 13. Jun 2018

Selten, das man mal ordentlich schwarze Kühlkörper sieht. Geben ja bekanntlich die Wärme...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen

    •  /