Dark Alliance angespielt: Als Heldenhammer durch Dungeons & Dragons

Wuchtige Kämpfe und wertvolles Loot: Golem.de hat als Zwerg Bruenor Heldenhammer in Dungeons & Dragons Dark Alliance gekämpft.

Artikel von veröffentlicht am
Bild aus Dungeons & Dragons - Dark Alliance
Bild aus Dungeons & Dragons - Dark Alliance (Bild: Wizards of the Coast/Screenshot: Golem.de)

Die Fantasywelt Icewind Dale ist mal wieder bedroht, durch Drachen und eine mysteriöse Armee. Unser Job: Mit Axt und Schild stellen wir uns als Zwerg Bruenor Heldenhammer oder mit anderen Figuren wacker den Goblins und sonstigen Monstern entgegen. Und zwar in Dungeons & Dragons Dark Alliance - einem für Einzelkämpfe und Koop-Helden (maximal vier) gedachten Rollenspiel von Wizards of the Coast und Tuque Games.

Stellenmarkt
  1. Datenbankentwickler DB2 (m/w/d)
    ivv GmbH, Hannover
  2. Systembetreuer (m/w/d) Windows Server / Active Directory
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund
Detailsuche

Für diesen Artikel haben wir uns auf Xbox Series X/S rund fünf bis sechs Stunden als Bruenor Heldenhammer durch einige frühe Abschnitte der Kampagne gearbeitet. Im Koop konnten wir noch nicht kämpfen, auch Quick Play war noch nicht final verfügbar.

Dabei haben wir mit dem Helden im Solomodus mehr Spaß gehabt als erwartet. Den Zwerg steuern wir in der Schulterperspektive durch das Abenteuer. Per Gamepad lösen wir schwere und leichte Axthiebe aus, außerdem können wir blocken und parieren.

Entscheidend ist, dass wir möglichst viele Angriffe und Kombos aneinanderreihen, weil so mehr Schaden entsteht und es ein paar weitere Vorteile gibt. Unter anderem baut sich dadurch unser Ultimate schneller auf. Dazu kommen optisch schick umgesetzte Spezialfähigkeiten - etwa ein großer magischer Amboss, der ringförmig Schaden austeilt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Neben Bruenor stehen auch Waldläufer Drizzt Do'Urden, Kämpferin Catti-brie und Barbar Wulfgar als Alter Ego bereit. Im Koop schnetzeln und stampfen die vier dann natürlich gemeinsam durch Icewind Dale. Es gibt öffentliche Sitzungen, Matches für Freunde, die einfach spontan einsteigen, und wirklich geschlossene Partien.

Die Verwaltung von Items und Charakterwerten sowie die Auswahl der Missionen erfolgt in einem geschlossenen Abschnitt. Wenn wir alles erledigt haben, treten wir dort auf eine Plattform und werden ins eigentliche Quest-Gebiet teleportiert.

Dark Alliance bietet zwar - in teils sehr aufwendigen Zwischensequenzen - eine durchaus interessante Handlung. Die wird allerdings nicht ganz so organisch und am Stück erzählt wie in einem klassischen handlungsbasierten Spiel.

  • Als Solo-Zwerg sondieren wir die Lage vor uns. (Bild: Wizards of the Coast/Screenshot: Golem.de)
  • Dieser Bereich ist quasi unsere Wohnung - hier verwalten wir Ausrüstung und Quests. (Bild: Wizards of the Coast/Screenshot: Golem.de)
  • Auf der Übersichtskarte wählen wir den nächsten Abschntt aus. (Bild: Wizards of the Coast/Screenshot: Golem.de)
  • Wer mag, kann sich im Regelwerk von D&D ergehen. (Bild: Wizards of the Coast/Screenshot: Golem.de)
  • Grafik und Kämpfe sind schick in Szene gesetzt. (Bild: Wizards of the Coast/Screenshot: Golem.de)
  • Neben Bruno gibt es noch andere bekannte Charaktere aus D&D. (Bild: Wizards of the Coast/Screenshot: Golem.de)
Als Solo-Zwerg sondieren wir die Lage vor uns. (Bild: Wizards of the Coast/Screenshot: Golem.de)

Neben Standardgegnern wie Goblins und Magiern gibt es auch Oberbosse. Wir sind unter anderem an ein Duo aus Grieg der Ohrschlitzer und Plubo Knochensauer geraten, mit denen wir anfangs arge Probleme hatten - das hat fast an ein Souls-like erinnert.

Bis uns aufgefallen ist, dass wir einfach immer im Kreis um die beiden rennen und dabei unsere Spezialangriffe wie den Amboss laden können, ohne auch nur ein bisschen Schaden zu nehmen. Hoffentlich werden solch billige Tricks im fertigen Spiel oder mit den ersten Updates noch unterbunden - in einem Souls-Spiel wären wir damit nicht durchgekommen.

Dungeons & Dragons Dark Alliance erscheint am 22. Juni 2021 für rund 40 Euro. Es ist für Windows-PC (MS Store und Steam), Xbox One und Series X/S sowie für Playstation 4 und 5 angekündigt; Cross Play soll es nur über Xbox Game Pass geben (also Xbox und PC). Neben guter englischer Sprachausgabe gibt es deutsche Bildschirmtexte und Untertitel. Nach Angaben der Entwickler sind keine Mikrotransaktionen geplant. Von der USK hat Dark Alliance eine Freigabe ab 16 Jahren erhalten.

Dungeons & Dragons Dark Alliance Day One Edition (PC)

Unser Eindruck

Uns hat Dark Alliance im Solomodus mit Heldenhammer so viel Spaß gemacht, dass wir unbedingt auch den Koop mit vier Teilnehmern spielen wollen. Das Kampfsystem hat schön viel Wucht und erlaubt vielfältige Taktiken. Hoffentlich lassen sich die Bestien in der fertigen Version nicht so einfach austricksen, wie das in unserem Muster noch möglich war.

Die Regeln von Dungeons & Dragons sind stimmig umgesetzt, etwa was Rast und Zauber angeht. Seltsamerweise hatten wir streckenweise dennoch das Gefühl, eher in Der Herr der Ringe unterwegs zu sein - schuld sind einige Umgebungen und Charaktere, die uns sehr an die Jackson-Filme erinnert haben. Dennoch finden wir Grafik und Atmosphäre ansprechend.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
40 Jahre Chaos Computer Club
Herz, Seele und Stimme der Nerds

Nicht einfach die x-te CCC-Doku, sondern mehr: Heute startet "Alles ist eins. Außer der 0." im Kino. Im Zentrum steht Mitgründer Wau Holland.
Eine Rezension von Daniel Pook

40 Jahre Chaos Computer Club: Herz, Seele und Stimme der Nerds
Artikel
  1. Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
    Star Wars
    Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

    Mit Deep Fakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

  2. GPU-Programmierung: OpenAI baut einfachen und freien Cuda-Ersatz
    GPU-Programmierung
    OpenAI baut einfachen und freien Cuda-Ersatz

    Mit Triton haben die KI-Spezialisten von OpenAI eine eigene freie Sprache samt Compiler erstellt, die für Deep Learning gedacht ist.

  3. Apple: Airtags sollen nicht mit Kinderschutz-Knopfzellen genutzt werden
    Apple
    Airtags sollen nicht mit Kinderschutz-Knopfzellen genutzt werden

    Knopfzellen mit bitterer Beschichtung sollen Kinder vom Verschlucken abhalten, Apple empfiehlt sie aber nicht für Airtags.

ps (Golem.de) 22. Jun 2021 / Themenstart

Danke :-)

flow77 22. Jun 2021 / Themenstart

Danke für den Hinweis. Die 1¤ Test-Mitgliedschaft leiste ich mir hierfür gern ;)

Kommentieren



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen • Philips 65" Ambilight 679€ • Bosch Professional günstiger [Werbung]
    •  /