Daredevil, Iron Fist und Co.: Disney+ erhält im Juni alle sechs Netflix-Marvel-Serien

Daredevil, Luke Cage, Jessica Jones, Iron Fist, Punisher sowie The Defenders gibt es ab 29. Juni 2022 wieder bei Disney+ zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sechs Marvel-Serien kommen am 29. Juni 2022 in das Abo von Disney+.
Sechs Marvel-Serien kommen am 29. Juni 2022 in das Abo von Disney+. (Bild: Disney)

Die Marvel-Serien Daredevil, Luke Cage, Jessica Jones, Iron Fist, Punisher sowie The Defenders werden am 29. Juni 2022 in das Abo von Disney+ in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgenommen. Bisher war nur bekannt, dass die mit Netflix produzierten Marvel-Serien irgendwann im Laufe des Jahres in das Abo von Disney+ für Deutschland, Österreich und die Schweiz ergänzt würden. In Ländern wie USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Australien und Neuseeland sind die Serien seit Mitte März 2022 bei Disney+ verfügbar.

Stellenmarkt
  1. Data Steward / Master Data Manager (m/w/d)
    ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Java Full Stack Entwickler (m/w/d)
    quattec IT-Dienstleistungen GmbH, Wiesbaden
Detailsuche

Bis zum 28. Februar 2022 waren die sechs Marvel-Serien in Deutschland bei Netflix im Abo enthalten. Es ist davon auszugehen, dass Disney die Serien nicht wieder an Netflix oder andere Anbieter lizenzieren und sie künftig exklusiv anbieten wird.

Mitte Februar 2022 wurde bekannt, dass Daredevil, Luke Cage, Jessica Jones, Iron Fist, Punisher sowie The Defenders bei Netflix am 1. März 2022 aus dem Abo entfernt werden. Seitdem gibt es die Serien in Deutschland bei keinem anderen Streamingabo, und es dauert noch knapp zwei Monate, bis sie bei Disney+ verfügbar sein werden.

Netflix hat Streamingrechte an Marvel-Serien verloren

Netflix besitzt keine Streamingrechte mehr an den sechs Marvel-Serien. Der Anbieter war neben Disney als Produzent beteiligt - die Serien liefen dort als Netflix Original. Mit der Entfernung der Serien aus dem Abo verringerte sich der Anteil an Marvel-Inhalten im Netflix-Katalog deutlich. Die meisten übrigen im Besitz von Disney befindlichen Marvel-Inhalte gibt es im Abo von Disney+.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Seit April 2020 war bekannt, dass Netflix nach dem Ende der letzten Staffel der jeweiligen Marvel-Serie die Streamingrechte nach frühestens zwei Jahren verlieren würde. Dieser Zeitraum wurde verlängert. Nach der dritten Staffel von Jessica Jones im Juni 2019 erschienen keine neuen Marvel-Serien auf Netflix. Lau Vertrag hätte Disney die Serien bei Netflix bereits im Sommer 2021 abziehen können.

Die ganze Welt von Disney+

Disney lizenziert weniger Inhalte an die Konkurrenz

Disney geht immer mehr dazu über, die eigenen Inhalte nicht mehr für die Streamingkonkurrenz zu lizenzieren. Seit Mai 2022 gibt es die TV-Serien Lost, Prison Break, Castle, Criminal Minds, Grey's Anatomy, Seattle Firefighters - Die jungen Helden, Desperate Housewives, Scrubs - Die Anfänger, Bones - Die Knochenjägerin sowie 9-1-1 nur noch exklusiv im Abo von Disney+. Bereits Anfang Januar 2022 stellte Disney die Lizenzierung anderer Serienklassiker ein - die Serien 24, Bones, Family Guy, Futurama, New Girl, Orville, White Collar und Sons Of Anarchy gibt es mittlerweile nur noch bei Disney+ und nicht mehr bei anderen Anbietern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BlindSeer 10. Mai 2022

Ja, auf Basis von Monopolisierung... Aber das hatten wir ja schon. ;)

most 10. Mai 2022

Da bieten sich Anthologie- oder Miniserien an. Fargo z.B. hat in jeder Staffel eine...

most 10. Mai 2022

Ja, "alles" bei einem Anbieter wäre schon praktisch, aber ich zahle die 10-15¤ pro Monat...

sven-hh 10. Mai 2022

ja, weil sie nicht gut waren.... darum wurden sie eingestellt. Aaaaaber, aus welchem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Dopamine für Windows 10
Ein Musikplayer, wie er sein sollte

Helferlein Dopamine ist ein minimalistischer MP3-Player unter Windows, vertrieben als Open Source, der auch vor großen Sammlungen nicht zurückschreckt.
Von Kristof Zerbe

Dopamine für Windows 10: Ein Musikplayer, wie er sein sollte
Artikel
  1. Manipulierte Ausweise: CCC hackt Videoident
    Manipulierte Ausweise  
    CCC hackt Videoident

    Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

  2. Maps: Google bringt kraftstoffsparende Routen nach Deutschland
    Maps
    Google bringt kraftstoffsparende Routen nach Deutschland

    In Nordamerika verwendetet Google bereits kraftstoffsparende Routen - die Funktion wurde für den deutschen Markt angepasst.

  3. Nürburgring: Porsche Taycan erzielt Rekord auf Nordschleife
    Nürburgring
    Porsche Taycan erzielt Rekord auf Nordschleife

    Ein serienmäßiger Porsche Taycan Turbo S hat einen Rekord für die schnellste Durchfahrt der Nordschleife des Nürburgrings erzielt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • ebay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Hisense TVs günstiger • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /