Daqri Smart Helmet: Schutzhelm weist den Weg

Das US-Unternehmen Daqri hat einen Schutzhelm mit integriertem Computer vorgestellt. Der Datenhelm ist für Augmented-Reality-Anwendungen in der Industrie gedacht. Er kann den Weg durch eine Fabrik weisen oder anzeigen, welche Teile ausgewechselt werden müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Daqri Smart Helmet: virtuelle Inhalte auf reale Gegenstände projizieren
Daqri Smart Helmet: virtuelle Inhalte auf reale Gegenstände projizieren (Bild: Daqri)

Als eine Anwendung für Augmented Reality (AR) wurde immer das industrielle Umfeld genannt: Statt Handbücher zu lesen, sollten sich Arbeiter eine AR-Brille aufsetzen und auf dem Display eingeblendet bekommen, welche Arbeitsschritte sie an einem bestimmten Bauteil durchführen sollen. Das US-Unternehmen Daqri hat für solche Anwendungen den Daqri Smart Helmet entwickelt.

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsadministrator*in (m/w/d)
    PD - Berater der öffentlichen Hand, Berlin
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Produktverantwortung für zentrale Informationssysteme
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
Detailsuche

Das ist ein Schutzhelm, der gleichzeitig ein Datenhelm oder Head Mounted Display (HMD) ist. Vor den Augen des Trägers befinden sich zwei kleine Bildschirme. Sie sind durchsichtig und sollen bei Dunkelheit ebenso wie in hellem Tageslicht gut ablesbar sein. Über die Auflösung macht der Hersteller keine Angaben.

Virtuelle Inhalte in der realen Welt

Auf den Bildschirmen werden Inhalte auf Gegenstände in der realen Welt eingeblendet. Das können beispielsweise Markierungen sein, die dem Träger den Weg durch eine Anlage zu einem Einsatzort weisen. Vor Ort schaut er auf ein Messgerät und bekommt eingeblendet, ob die angezeigten Werte der Norm entsprechen. Schließlich kann das System dem Träger konkrete Handlungsanweisungen geben, etwa welche Teile er austauschen muss und welche Arbeitsschritte dafür nötig sind.

Für die Orientierung des Helms sorgen ein Trägheitssensor, der in einem Wulst oben auf dem Helm untergebracht ist, sowie vier Kameras. Zwei von ihnen sitzen vorn, zwei hinten am Helm, und sie ermöglichen einen Rundumblick. Hinzu kommt eine hochauflösende 3D-Tiefenkamera. Die Datenverarbeitung übernehmen zwei Snapdragon-Prozessoren von Qualcomm.

Fotos und Videos aufnehmen

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Sensoren dienen nicht nur zur Orientierung und Erkennung. Der Träger kann damit auch Fotos und Videos aufnehmen sowie 3D-Karten erstellen. Diese werden dann auf dem internen Flashspeicher abgelegt.

Der Smart Helmet soll im Oktober auf den Markt kommen. Einen Preis hat Daqri noch nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Katsuragi 10. Sep 2014

* Gehen Sie rechts, dann geradeaus, dann 2. Tür rechts * Öffnen Sie die weiße Abdeckung...

Johnny Cache 10. Sep 2014

Es geht nicht darum daß sie schauen müssen wie man die Geräte repariert, sondern...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

  2. Playstation: Sony plant Filme, Serien und Mobilspiele - und die PS5 Pro?
    Playstation
    Sony plant Filme, Serien und Mobilspiele - und die PS5 Pro?

    Eine Verfilmung von Gran Turismo mit Starregisseur, Serien für God of War und Horizon: Sony hat viel vor. Zur PS5 Pro gibt es einen Leak.

  3. Cloudgaming: Microsoft bestätigt Game-Pass-Streaming-Box
    Cloudgaming
    Microsoft bestätigt Game-Pass-Streaming-Box

    Seit Jahren gibt es Gerüchte über eine Alternative zur aktuellen Xbox-Konsolengeneration. Microsoft hat dies nun ganz konkret bestätigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K UHD günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /