Abo
  • Services:
Anzeige
Dangerous Golf
Dangerous Golf (Bild: Three Field Entertainment)

Dangerous Golf: Randale statt Rasensport

Dangerous Golf
Dangerous Golf (Bild: Three Field Entertainment)

Die Miterfinder der legendären Rennspielserie Burnout wechseln das Genre: Alex Ward und Fiona Sperry kündigen unter dem Titel Dangerous Golf ein Sportspiel mit Explosionen an - und mit besonders aufwendigen Physikeffekten.

Das Entwicklerstudio Three Fields Entertainment hat ein neues Action-Sportspiel namens Dangerous Golf angekündigt. Es soll im Mai 2016 als Download für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Hinter dem Studio und dem Spiel stehen alte Bekannte: Alex Ward und Fiona Sperry, die Gründer von Criterion Games, das vor allem dank der Rennspielserie Burnout einen legendären Ruf genießt. Ward und Sperry hatten Ende 2013 bei Criterion gekündigt und mit dem Aufbau des unabhängigen Studios Three Fields begonnen.

Anzeige
  • Dangerous Golf (Bild: Three Field Entertainment)
  • Dangerous Golf (Bild: Three Field Entertainment)
  • Dangerous Golf (Bild: Three Field Entertainment)
Dangerous Golf (Bild: Three Field Entertainment)

Mit Dangerous Golf wagen sie nun einen Neuanfang, der aber durchaus auch Parallelen zu Burnout hat. Statt einer detailgetreuen Simulation soll es Chaos pur geben: An Orten wie einer Tankstelle, einem mittelalterlichen Schloss und einer Hotelküche soll der Spieler mit Golfschläger und Ball möglich viel Schaden anrichten - wer am meisten Porzellan zerdeppert und so die höchste Schadensersatzforderung zusammenstellt, ist der Gewinner.

Spieler können wahlweise alleine, nacheinander an der gleichen Konsole oder am PC sowie gleichzeitig zu zweit am selben Ort etwa mit explosiven Golfbällen für Zerstörung sorgen. Technische Grundlage ist die Unreal Engine 4. Fast noch wichtiger als die Grafik dürften allerdings die Physikeffekte sein, für die PhysX, Apex Destruction und Flex an ihre Grenzen gebracht werden sollen. Bei der Entwicklung arbeitet Three Fields Entertainment eng mit Nvidia zusammen.


eye home zur Startseite
TrashFan 28. Jan 2016

Jo, für das Geld kann man ja fast schon gleich zum Nachbar rüber, und ...

ITstart 27. Jan 2016

Vor ein paar Wochen gespielt Das Gegenteil von dangerous. :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. über Duerenhoff GmbH, Stuttgart
  4. KOSTAL Gruppe, Dortmund


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€
  2. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    bjoedden | 23:40

  2. Re: 6 Minuten über Russland 525.594 Minuten über...

    Niaxa | 23:38

  3. Re: Mittelerde Schatten des Krieges-Minas Ithil...

    Denis1638 | 23:34

  4. Gemischtes Hackfleisch mit Star Wars

    Keridalspidialose | 23:33

  5. Re: Steht im Link

    User_x | 23:22


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel