Abo
  • Services:

Danger Zone: Counter-Strike wird Free-to-Play und bekommt Battle Royale

Counter-Strike hat einen neuen Modus namens Danger Zone, der Battle Royale für bis zu 18 Teilnehmer bietet - und einige Besonderheiten aufweist. Außerdem ist die Basisversion des Actionklassikers nun kostenlos erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Counter-Strike Global Offensive - Danger Zone
Artwork von Counter-Strike Global Offensive - Danger Zone (Bild: Valve Corporation)

Computerspieler können nun auch in Counter-Strike Global Offensive in einem Battle-Royale-Modus antreten. Dieser trägt den Namen Danger Zone und ist bei Squads aus zwei oder drei Soldaten für maximal 18 Teilnehmer ausgelegt. Wer auf der momentan einzigen Karte Blacksite im Solomodus antritt, nimmt automatisch an Partien mit bis zu 15 anderen Mitstreitern teil. Zum Vergleich: In Titeln wie Pubg oder Fortnite Battle Royale kämpfen bis zu 100 Spieler darum, möglichst lange zu überleben.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

In Danger Zone kommen nach Angaben von Valve die gleichen Waffen wie im Rest von Counter-Strike zum Einsatz, auch bei der Handhabung soll es keine Unterschiede geben. Allerdings erhalten die Spieler zusätzliche Trefferpunkte, so dass sie mehr virtuelle Kugeln einstecken können. Eine Partie dauert laut Valve typischerweise um die zehn Minuten.

Eine der Besonderheiten von Danger Zone: Neben dem Kampf gegen die anderen Teilnehmer gibt es eine Reihe zusätzlicher Aufgaben. So können Spieler Extragelder einstreichen, wenn sie Geiseln in eine Rettungszone tragen, Tresore mit einem Code oder Sprengstoff öffnen oder bestimmte Auftragsziele eliminieren. Mit den Credits können Spieler dann besondere Waffen anfordern, die mit einer Drohne ausgeliefert werden.

Neben Danger Zone gibt es eine weitere Neuerung bei Counter-Strike Global Offensive: Das Spiel ist jetzt kostenlos erhältlich, was laut Valve den Zugriff auf "alle Spielmodi, das Matchmaking und eine begrenzte Anzahl von Drops und Waffenlieferungen" einschließt.

Zusätzlich gibt es für rund 13 Euro auf Steam ein sogenanntes Prime Status Upgrade, mit dem Spieler wahlweise nur mit anderen Prime-Spielern zusammen antreten, dazu kommen kosmetische Extras. Der Zugriff auf Prime ist auch kostenlos möglich, indem Spieler sich bis auf Level 21 hochkämpfen.



Anzeige
Hardware-Angebote

ML82 08. Dez 2018 / Themenstart

die können doch wie bisher weiter ihr einstmals lizensiertes cs daddeln, oder nicht?

Rolf2k22 07. Dez 2018 / Themenstart

"100% gegen smurfs oder cheater... " Ich hab 406h Spielzeit bin LEM mit 188 Siegen...

flasherle 07. Dez 2018 / Themenstart

kwt

jo0man 07. Dez 2018 / Themenstart

Kreativlos? Der neue BR Modus wirkt ziemlich kreativ, da er vollkommen anders ist, als...

xMarwyc 07. Dez 2018 / Themenstart

Ja legit..

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er

DFÜ, BTX und KGB - wir zeigen die Anfänge des Chaos Computer Club im Video.

Eine kurze Geschichte des CCC - die 1980er Video aufrufen
IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Agilität Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
  2. Studie Wo Frauen in der IT gut verdienen
  3. Freiberuflichkeit Bin ich zum Freelancer im IT-Business geeignet?

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Elektromobilität Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen
  2. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  3. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /