Abo
  • Services:
Anzeige
Danalock-Türschloss
Danalock-Türschloss (Bild: Danalock)

Danalock: Wenn das Smartphone die Tür öffnet

Danalock-Türschloss
Danalock-Türschloss (Bild: Danalock)

Danalock ist ein Türschloss, das mit dem Smartphone geöffnet und geschlossen werden kann. Angst vor einem leeren Akku muss der Besitzer nicht haben.

Das Danalock zum Umrüsten normaler Haustüren in "intelligente Türen" funktioniert mit iOS und Android und ist jetzt auch in Deutschland erhältlich. Außer mit normalen Schlüsseln, von denen fünf Stück mitgeliefert werden, kann das System per Bluetooth und wahlweise zusätzlich über Z-Wave gesteuert werden.

Anzeige

Danalock-Besitzer können nicht nur ihre Tür schlüssellos öffnen, sondern Dritten auch temporär Zugang gewähren. Über die App kann eine SMS mit Code generiert werden, der ein zeitweiliges Öffnen auch anderen Nutzern gestattet, die die App auf ihrem Gerät installiert haben. Das können zum Beispiel die Nachbarn zum Blumengießen im Urlaub oder die Putzkraft sein.

  • Danalock (Bild: Hersteller)
  • Danalock (Bild: Hersteller)
  • Danalock (Bild: Hersteller)
  • Danalock (Bild: Hersteller)
  • Danalock (Bild: Hersteller)
  • Danalock (Bild: Hersteller)
  • Danalock (Bild: Hersteller)
  • Danalock (Bild: Hersteller)
  • Danalock (Bild: Hersteller)
  • Danalock (Bild: Hersteller)
  • Danalock (Bild: Hersteller)
  • Danalock (Bild: Hersteller)
Danalock (Bild: Hersteller)

Das Danalock besteht aus dem eigentlichen Schließzylinder sowie einem motorisierten Knauf für die Türinnenseite. Der Umbau der Tür soll innerhalb von wenigen Minuten erledigt sein. Mitgeliefert werden mehrere Zylinder für die üblichen Türstärken (30/30 mm, 30/40 mm, 30/45 mm und 30/60 mm). Eine Einbauanleitung hat der Hersteller als PDF veröffentlicht.

Der motorisierte Türknauf auf der Innenseite verschließt die Tür, kann aber auch manuell betätigt werden. Der Hersteller verspricht eine Batterielaufzeit von zwei Jahren bei durchschnittlicher Nutzung. Sinkt die Spannung, erhält der Anwender eine Nachricht innerhalb der App. Es wäre allerdings auch kein Drama, wenn die Batterien ausfallen, denn nach wie vor lässt sich die Tür mit normalen Schlüsseln öffnen. Fünf Stück werden mitgeliefert.

Die App bietet nicht nur die Möglichkeit, einen Zugangscode an Dritte zu übermitteln. Mit ihr kann auch das Türprotokoll eingesehen werden, so dass sich nachvollziehen lässt, wer die Tür wann geöffnet und geschlossen hat. Wer will, kann die Tür bei Annäherung automatisch oder durch manuelles Eingreifen in der App öffnen.

Die Danalock-Modelle kosten 230 Euro (Bluetooth) und 250 Euro (Bluetooth sowie Z-Wave). Das günstigere Modell soll sofort erhältlich sein, das teurere ab April 2015.


eye home zur Startseite
Christian72D 02. Mär 2015

So wie ich das sehe ist das doch ähnlich wie Keymatic nur ein Aufsatz von innen. D.h. der...

holminger 27. Feb 2015

Ich weiß von Wilka und Keso, dass beide Firmen keine Rohlinge liefern. Keso sowieso, aber...

Niaxa 27. Feb 2015

Ich setz eh lieber auf den guten alten Schlüssel. Bisschen komplexer gebaut und alles ist...

MickeyKay 27. Feb 2015

Echt? Die hatten für die Produktion der Sci-Fi-Serie tatsächlich funktionierende...

Cassiel 27. Feb 2015

Ja mit einem Preisschild oberhalb der 400 ¤ für einen Zylinder. Also nichts für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  4. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. 39,99€ (Release am 16. März)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  2. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  3. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  4. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  5. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  6. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  7. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  8. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  9. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  10. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Smach Z PC-Handheld nutzt Ryzen V1000
  2. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  3. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update

  1. Re: wehe man würde das bei Apple vorschlagen ...

    thorsten... | 15:17

  2. Re: Egal ob 1 oder 10gbit die Datenmenge bleibt...

    Schattenwerk | 15:16

  3. Re: Aendert sich der Azimut von Start zu Start ?

    oxybenzol | 15:08

  4. Re: kann ich demnächst meine Notdurft auch in der...

    fritze_007 | 14:56

  5. Re: Noch nie einen Fahrer gehabt der eine Karte...

    Dwalinn | 14:51


  1. 11:53

  2. 11:26

  3. 11:14

  4. 09:02

  5. 17:17

  6. 16:50

  7. 16:05

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel