Abo
  • Services:
Anzeige
Das Danalock lässt sich mit einem Smartphone öffnen.
Das Danalock lässt sich mit einem Smartphone öffnen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Auto-Unlock-Funktion bei kurzen Wegen nutzlos

Anzeige

Die Erkennung läuft dabei in zwei Schritten ab: Zunächst wird per GPS bestimmt, wenn der Nutzer in einen Radius von 100 Metern um das Schloss herum tritt (Geofencing). Dann wird die Erkennung per Bluetooth aktiviert. Erreicht der Nutzer mit dem registrierten Smartphone den Bluetooth-Bereich, öffnet sich das Schloss. Bei uns war das meist ein Bereich von ungefähr sechs Metern um das Danalock herum.

  • Das Smartlock Danalock lässt sich mit einem Smartphone öffnen und schließen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Smartlock soll sich auf handelsübliche Türen montieren lassen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Motor befindet sich an der Innenseite der Tür und ist von außen nicht sichtbar. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Danalock wird komplett mit einem neuen Zylinder eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dem Schloss liegen fünf Schlüssel bei. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Danalock ist weiterhin auch mit einem normalen Schlüssel aufschließbar. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Grüne Lichter zeigen an, dass das Danalock gerade das Türschloss öffnet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Leuchtet das Danalock rot, schließt es gerade die Tür. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Danalock kostet in Deutschland ab 230 Euro. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Grüne Lichter zeigen an, dass das Danalock gerade das Türschloss öffnet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der zweistufige Mechanismus mit dem GPS-Radius soll verhindern, dass das Schloss immer aufgeht, wenn der Nutzer innerhalb seiner Wohnung oder seines Hauses in den Bluetooth-Bereich des Danalocks kommt. Der Nachteil an dieser 100-Meter-Regel ist, dass sich die Tür nach einem kurzen Gang zum Mülleimer oder in den Keller nicht wieder automatisch öffnet, da der Nutzer den Geofencing-Bereich schlicht nicht verlassen hat. Das macht die Funktion in bestimmten Situationen nutzlos.

Automatisch abschließen lässt sich das Smartlock mit der Auto-Unlock-Funktion nicht; dies wäre allerdings auch nicht ratsam, da man als Nutzer letztlich nie wirklich wüsste, ob das Schloss die Tür wirklich verschlossen hat oder nicht. Ist das Smartlock allerdings so eingestellt, dass es sich nach dem Öffnungsvorgang nach einer festgelegten Zeit von selbst wieder verschließt, ist ein örtlich basierter Schließmechanismus auch gar nicht nötig. Das funktioniert bei unseren Versuchen tadellos, ebenso die zeitliche Kontrolle der Türfalle. Hier bietet sich eine kurze Öffnungszeit an, damit die Tür direkt wieder ins Schloss geworfen werden kann.

Der Hersteller selbst sagt, dass der Auto-Unlock-Mechanismus aktuell in neun von zehn Fällen funktioniere und er weiter daran arbeite, ihn zu perfektionieren. In unseren Versuchen hat das automatische Aufschließen gut funktioniert, mit einem iPhone allerdings etwas zuverlässiger als mit einem Android-Gerät.

Umfassende Nutzerverwaltung

Danalock bietet für sein Smartlock eine umfassende Nutzerverwaltung an. Hier können etwa Familienmitglieder festen Gruppen zugeordnet werden und Zugriff auf das Schloss erhalten. Dabei wird zwischen Besitzern, Installern und einfachen Nutzern unterschieden, die unterschiedliche Rechte zur Änderung der Einstellungen haben - mit dem Nutzer als niedrigsten Rang, der nur seine eigenen Informationen einsehen kann.

 Einfache Installation per AssistentZeitlich begrenzte Gastzugänge für Besucher 

eye home zur Startseite
StephanD 12. Mär 2017

Bei Danalock gibt es weder eine Begrenzung der Nutzer noch eine der Schlösser. Es lassen...

Train24 01. Jun 2016

Ich denke, dass das überhaupt nicht klappt. Ich stimme der Forengemeinde zu. Wie können...

RobFabianB 12. Nov 2015

Befasse mich auch schon etwas länger mit dem Thema, konnte mich bis jetzt aber noch nicht...

Horst Schlämmer 15. Mai 2015

Gibt es keine Möglichkeit, die Software lokal bei sich laufen zu lassen? Die Smartphone...

KreWo 13. Mai 2015

Nach einigen Wochen Erfahrungen sammeln mit dem Danalock kann ich im Ergebnis nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. DEKRA SE, Stuttgart
  4. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 117,00€
  2. 184,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  2. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken

  3. Xeon E3-1200 v6

    Intel aktualisiert seine Server-CPUs mit Kaby Lake

  4. Future Unfolding im Test

    Adventure allein im Wald

  5. Gesichtserkennung

    FBI sammelt anlasslos Fotos von US-Bürgern

  6. Hasskommentare

    Regierung plant starke Ausweitung der Bestandsdatenauskunft

  7. Rkt und Containerd

    Konkurrierende Container-Engines bekommen neutrale Heimat

  8. 22FFL-Fertigungsprozess

    Intel macht Globalfoundries und TSMC direkte Konkurrenz

  9. Medion Smart Home im Test

    Viele Komponenten, wenig Reichweite

  10. Antike Betriebssysteme

    Quellcode von Unix 8, 9 und 10 veröffentlicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: Kriminell?

    mxcd | 15:16

  2. Re: Ist Alexa auf dem Echo genauso "dumm" wie in...

    Peter Brülls | 15:16

  3. Re: Bedeutet das...

    Stefan99 | 15:15

  4. Re: Seit wann schauen Leute Pornos auf den...

    III | 15:15

  5. Re: Wieviel Strom kostet das?

    CubiCux | 15:15


  1. 15:20

  2. 14:50

  3. 14:20

  4. 14:00

  5. 13:51

  6. 13:37

  7. 12:58

  8. 12:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel